Von dümmlich grinsenden Plastik-Koboldkindern, Rauschgoldschlampen und dem “big fat old red one“ 🎅

#0150[1060] Die Adventszeit läuft bereits seit einigen Tagen und ich bekomme wieder kaum etwas davon mit. Als einzige Weihnachtsdeko haben Philomena und ich ein paar uralte Pappsterne an die Fenster gehängt – die Nachbarn hingegen fahren schwere Geschütze auf: Es wird ordentlich beleuchtet – u.a. flirren nebenan seit kurzem ein paar Weihnachtsmanngesichter-Gobos über die Hauswand… … Von dümmlich grinsenden Plastik-Koboldkindern, Rauschgoldschlampen und dem “big fat old red one“ 🎅 weiterlesen

Mi­s­an­th­ro­pischer Gartenbuddler grüßt seine 40 Follower!

#088[998] Allererste Sommerloch-Effekte meine ich hier in unserer kleinen WordPress-Community zu beobachten – es wird weniger geschrieben und gelesen, als noch vor wenigen Wochen. Das schöne Wetter treibt die Leute weg vom Bildschirm, bzw. rein in Natur, Biergärten und Straßencafés. Was ihnen nicht zu verdenken ist – im Gegenteil: Ist doch schön, wenn man noch … Mi­s­an­th­ro­pischer Gartenbuddler grüßt seine 40 Follower! weiterlesen

Herr Drecksack und Frau Mistfotze sowie deren degenerierte Bälger

#084[994] Früher hat man seinen Bälgern ein Herbarium geschenkt, damit sie Pflanzen pressen konnten und was über die Natur lernen, oder ein Tierbuch und einen Globus, oder ein Teleskop, damit sie ehrfürchtig ins Universum schauen sollten… Natur, Verantwortung, Schöpfung, Position des Menschen darin. Heute schenkt man solch laut Elternratgeberliteraturberg pädagogisch wertvolles Geraffel maximal bis zur … Herr Drecksack und Frau Mistfotze sowie deren degenerierte Bälger weiterlesen

Wonnemonat Mai – jetzt wird wieder überall gebumst

#078[988] Wonnemonat Mai! Frühlingserwachen! „Veronika, der Lenz ist da / Die Mädchen singen tralala / Die ganze Welt ist wie verhext / Veronika, der Spargel wächst!“ Überall schießt der Saft in die Spitzen – auf allen öffentlichen Grünflächen wird fleißig Händchen gehalten. …und geturtelt. …und geschnäbelt. Wonnemonat Mai – Zeit für Zärtlichkeiten. Man zieht sich … Wonnemonat Mai – jetzt wird wieder überall gebumst weiterlesen

Berufs-Optimisten, bei denen der Name quasi Programm ist

#062[972] Bekanntlich gehe ich zum Lachen in den Keller. Da es hier in Haus „Zweieichen“ keinen Keller gibt (damit er nicht volllaufen kann, wenn der Fluss mal ein ungewöhnliches Hochwasser haben sollte), wird auch nicht mehr gelacht… Dafür manchmal geschmunzelt. Zum Beispiel eben, als ich über ein neues posthum erscheinendes Buch des Schweden Hans Rosling … Berufs-Optimisten, bei denen der Name quasi Programm ist weiterlesen

Malte-Torben – eine nicht ganz politisch korrekte Lovestory

#035[945] Eingangs meines heutigen Blogbeitrags möchte ich um Nachsicht bitten – möge man das Folgende nicht als erzreaktionäre Scheiße lesen, sondern als bittersüße Lovestory-Satire… Malte-Torben war ein Guter, einer, der alles richtig machen wollte. Schon während des Studiums schwänzte er immer wenn Cornelia ihre Tage hatte seine Soziologie-Vorlesungen, und setzte sich aus Solidarität mit einer … Malte-Torben – eine nicht ganz politisch korrekte Lovestory weiterlesen