Kurzes Lebenszeichen – dies & das

#0374[1284] ◾Seit Anfang der Woche ist Philomena wieder hier – sie wollte nicht noch zwei weitere Wochen lang in der süddeutschen Stresshölle blieben, wo nach fast 5 Monaten Corona-Zwangsvergesellschaftung unter einem Dach inzwischen gewisse Grabenbrüche durch ihre dortige Familie laufen. Obwohl sie sich das aktuell noch nicht trauen, werden Berenike (Philomenas Schwester) und ihre Familie … Kurzes Lebenszeichen – dies & das weiterlesen

STERNENKREUZER PIRMASENS – Kapitel XV

#0278[1188] Ich kann gerade nicht schlafen, weil sich mein Tag-Nacht-Rhythmus gehörig verschoben hat – was daran liegt, dass ich den ganzen Tag über Bettruhe hielt, weil ich leider recht erkältet bin. Mit Fieber und elendem Reizhusten. Keine Ahnung, wo ich mir da schon wieder einen Keim aufgegabelt habe – eigentlich halte ich doch weitestgehend gehörigen … STERNENKREUZER PIRMASENS – Kapitel XV weiterlesen

Doch keine Erlösung für Mutter Erde…

#0261[1171] Gestern stieß ich beim alltäglichen Mainstreammedienkonsum auf eine Meldung aus der Kategorie „Wissenschaft & Technik“: Das astronomische Objekt „2019 SU3“, ein Asteroid aus der Kategorie der sogenannten „Erdbahnkreuzer“, könnte am 16. September 2084 die Erde treffen. Meine aufkeimende Euphorie erhielt sofort einen Dämpfer, als ich las, dass die Wahrscheinlichkeit für solch einen Impakt in … Doch keine Erlösung für Mutter Erde… weiterlesen

Aus der Lebensgeschichte eines Kohlenstoffatoms namens „Annegret“

#0260[1170] Am Anfang war gar nichts. Weder Raum, noch Zeit. Dann war es plötzlich da – punktförmig, unvorstellbar winzig und mit sämtlicher Energie gefüllt, die es jemals gab: Das Universum! Diese unvorstellbare Energie, die auch von den Physikern schlicht als „Urkraft“ bezeichnet wird, trieb es nun auseinander. Erst war es lediglich eine Planck-Länge groß, dann … Aus der Lebensgeschichte eines Kohlenstoffatoms namens „Annegret“ weiterlesen

STERNENKREUZER PIRMASENS – Kapitel VIII

#0197[1107] Milou, Nell, Erinnye! „Fasten your seatbelts“ – der Sternenkreuzer fliegt wieder! 🚀 Hoffentlich wird es nicht nur diese drei erwiesenen Fans meiner selbsterdachten Space Opera erfreuen, dass ich die „U.E.S.S. Pirmasens“ nach einem Dreivierteljahr Pause wieder auf die Leserschaft loslasse… Einige meiner erst kürzlich hinzugekommenen Leser und Abonnenten wissen vielleicht noch nicht, was es … STERNENKREUZER PIRMASENS – Kapitel VIII weiterlesen

Hypermentale CO2-Bilanz 🏭

#0133[1043] Auf einer Website des Umweltbundesamtes kann man seinen persönliche CO2-Bilanz berechnen und mit dem deutschen Pro-Kopf-Durchschnitts-CO2-Ausstoß vergleichen. In meinem Fall ist dabei folgendes herausgekommen: Ich lebe also weder besonders umweltfreundlich, noch besonders umweltbelastend, sondern erreiche mit einem persönlichen Jahresausstoß von 11,57 Tonnen CO2-Äquivalenten fast exakt den Pro-Kopf-Durchschnitts-CO2-Ausstoß der Bundesbürger von 11,63 Tonnen pro Jahr. … Hypermentale CO2-Bilanz 🏭 weiterlesen

STERNENKREUZER PIRMASENS – Kapitel VII

#0100[1010] Bei mir kommt Ihr nicht vom Hundertsten ins Tausendste, sondern andersherum: Mein heutiger Blogeintrag Nr. 100 erfolgt zehn Einträge, nachdem ich mein „1000er-Jubiläum“ feierte. Das erklärt sich dadurch, dass dieses hier zwar mein 100ster WordPress-Eintrag ist, aber insgesamt der 1010te, wenn ich meine alten Autorenzeiten auf myTagebuch mitzähle… Bevor hier nun irgendwelches, weitgehend sinnentleertes … STERNENKREUZER PIRMASENS – Kapitel VII weiterlesen

STERNENKREUZER PIRMASENS – Kapitel VI

#0098[1008] Kapitel VI – Überraschende Funkstille „E.T. nach Hause telefonieren…“, meldete sich der Außerirdische auf der Brücke der „U.E.S.S. Pirmasens“, wo diese Begrüßung bei der Ersten Offizierin Hayden Findley auf wenig Gegenliebe stieß: „Nappoke Gnobkock, lassen sie diesen Quatsch – sie wissen, dass wir immer nur ein begrenztes Zeitfenster für die Datenübertragung haben!“ Damit hatte … STERNENKREUZER PIRMASENS – Kapitel VI weiterlesen

Herr Drecksack und Frau Mistfotze sowie deren degenerierte Bälger

#084[994] Früher hat man seinen Bälgern ein Herbarium geschenkt, damit sie Pflanzen pressen konnten und was über die Natur lernen, oder ein Tierbuch und einen Globus, oder ein Teleskop, damit sie ehrfürchtig ins Universum schauen sollten… Natur, Verantwortung, Schöpfung, Position des Menschen darin. Heute schenkt man solch laut Elternratgeberliteraturberg pädagogisch wertvolles Geraffel maximal bis zur … Herr Drecksack und Frau Mistfotze sowie deren degenerierte Bälger weiterlesen