Neuland für „Kröt“ – erstmals im Innengehege

#0429[1339] In meinem letzten Blogeintrag berichtete ich davon, dass wir unsere Griechische Landschildkröte (Testudo hermanni) aus der Winterstarre geholt haben. Da wir „Kröt“ letzten Herbst früher als je zuvor in den Kühlschrank geschickt hatten und die üblichen vier Monate deshalb entsprechend eher rum waren, geschah das so früh im Jahr wie noch nie zuvor. Normalerweise … Neuland für „Kröt“ – erstmals im Innengehege weiterlesen

Champagner zum Jahresstart für den Profi-Onkel

#0409[1319] Wenigstens startete dieses erneut fürchterlich zu werden beginnende Jahr 2021 mit Champagner! 🥂🍾 Obwohl ich ja keinen Alk mehr vertrage (meine Leber ist inzwischen vollkommen im Arsch), machte ich für zwei Gläser „Deutz“-Champagner aus einer Flasche, die sich noch im Keller von Philomenas Mutter fand, gerne eine der wirklich seltenen Ausnahmen von der Regel … Champagner zum Jahresstart für den Profi-Onkel weiterlesen

2021 fängt gut an: Gesellschaftlichen Graben im Privaten vertieft und Rudi weggekeult

#0408[1318] 6.1.2021: Dunkelste Stunde der jüngeren US-amerikanischen Geschichte: Ein primitiver Mob zerlegt aufgehetzt und angestachelt vom eigenen Präsidenten das Interieur des Kapitols. Schießt Trophäen-Selfies. Erschlägt einen Polizisten mit einem Feuerlöscher… Ich bin de facto „live“ und in Echtzeit dabei – in einem Fenster läuft CNN, in einem weiteren verfolge ich den Nachrichtenstrom auf Twitter. Ich … 2021 fängt gut an: Gesellschaftlichen Graben im Privaten vertieft und Rudi weggekeult weiterlesen

2020 – Glas, Asche, Kleister

#0407[1317] ◾Sieben, sechs, fünf, vier… nee, doch nicht! Mit diesem fünften Dezember-Blogeintrag durchbreche ich den Trend der Serie, seit September jeden Monat stets einen Eintrag weniger geschrieben zu haben, als im Vormonat. Also doch noch was Gebloggtes in diesem schrecklichen Jahr… …zu dem ich übrigens fast alles korrekt vorhergesagt hatte, was dann coronamäßig auch so … 2020 – Glas, Asche, Kleister weiterlesen

Böse heiß – umarme dieses innere Übel

#0397[1307] Meine Masken sind entweder weiße FFP3-Masken von 3M oder Einmalmasken in chirurgischem Hellblau. Als stylisches Livestyle-Accessoire habe ich die Gesichtswindel bisher noch nicht begriffen… …aber mir schwant, dass Philomena inzwischen ein leichtes Interesse an der individualistischen Ästhetisierung dieser Produktgruppe zu entwickeln beginnt: Zumindest bestellte sie vor zwei oder drei Tagen auf dem Online-Shopping-Portal „Etsy“ … Böse heiß – umarme dieses innere Übel weiterlesen

„Armut de Luxe“ & die ultimative Waschlappen-Challenge!

#0390[1300] Die geschätzte Leserin „Erinnye“ kommentierte zum ersten Blogeintrag, den ich heute schrieb: „Ach du meine Güte. Philomena ist eindeutig Superwoman. Muskeln aus Stahl, Ohren wie ein Luchs. Was kommt als nächstes? […]“ Nun, völlig unbegrenzt belastbar ist selbst meine zähe Hausgenossin nicht – durch zu überambitioniert forcierte Calisthenics-Übungen hatte sie ihren Musculus latissimus dorsi … „Armut de Luxe“ & die ultimative Waschlappen-Challenge! weiterlesen

Philomena the warrior-princess

#0385[1295] Am Montag stellte ich einen neuen persönlichen Allzeitrekord für die Fahrt von Süddeutschland hierhin zurück auf: Dreieinhalb Stunden! Ich hatte Philomena dort abgeholt, die nun endlich ihren neuen Ausweis hat. Wir fuhren ohne eine einzige Pause in einem Stück durch und waren daher trotz zeitweiligen Regenwetters derartig schnell. Aber das Auto ist mit seinem … Philomena the warrior-princess weiterlesen

Corona is coming… 🦠🦠🦠

#0380[1290] Am Sonntag habe ich Philomena wieder einmal ins „Auenland“ gefahren – ich habe mich gerade spontan entschlossen, die spezielle süddeutsche Herkunftsgegend meiner Hausgenossen hier auf meinem Blog so zu benennen wie jene tolkiensche Hobbitheimat… Schließlich ist die Landschaft dort natürlich und grün sowie die Welt noch annähernd so in Ordnung wie bei den abgelegen … Corona is coming… 🦠🦠🦠 weiterlesen

Außer Eichenprozessionsspinnern gibt’s ja auch noch den guten alten Borkenkäfer…

#0378[1288] Wir waren am Abend nach längerer Pause mal wieder gemeinsam im nur ein paar Kilometer entfernten Wald unterwegs. Der Eichenprozessionsspinner hatte nicht nur bei uns daheim im Garten, sondern auch bei den dortigen Eichen ganz schön zugeschlagen – bei etlichen Bäumen wies das Laub deutliche Fraßspuren auf. Philomena und ich sahen zu, dass wir … Außer Eichenprozessionsspinnern gibt’s ja auch noch den guten alten Borkenkäfer… weiterlesen