panta rhei – inzwischen ist wirklich fast alles egal

#0451[1361] Philomena ist nun schon seit etlichen Tagen wieder zurück im Haus „Zweieichen“ (von denen zwar inzwischen eine fehlt, aber ich belasse es bei diesem Namen). Die neue Gitarre konnte ihr die Rückkehr ein wenig versüßen – was auch bitter nötig war, denn sie war mit anderthalb Monaten entschieden länger weg als ursprünglich geplant und … panta rhei – inzwischen ist wirklich fast alles egal weiterlesen

Schräge Eissorte und Gitarrenfotos (Eintrag für Valentin und Inorbit)

#0450[1360] Die fiktive Biografie von Senta-Insa Schmittin hat mich doch tatsächlich gleich mehrere Abonnenten gekostet – vermutlich war sie einigen Followern einfach zu krass… 😇 Zum Glück sind unter den Abgängen einer ersten Durchsicht nach keine langjährigen Stammleser. Diese sind nämlich deutlich härter gesotten und bei mir bereits Kummer gewohnt! Wo ich gerade von Lesern … Schräge Eissorte und Gitarrenfotos (Eintrag für Valentin und Inorbit) weiterlesen

Ein alter Mann kehrt in sein Haus zurück

#0448[1358] So, Deadline! ⛔ Ich habe jetzt dank Eurer tüchtigen Mithilfe genug Vorgaben für meine FBKG-Geschichte Nummer 3. Ich habe mir auch schon ein „Bild“ von Senta-Insa Schmittin gemacht (sowohl physisch in Form eines angefertigten Portraits, als auch im übertragenen Sinne von ihrem Charakter und ihren Lebensumständen). Ein grobes „Gerüst“ für die fiktional-biografische Kurzgeschichte habe … Ein alter Mann kehrt in sein Haus zurück weiterlesen

Zum ersten Mal seit zwanzig Monaten…

#0443[1353] Es gibt im Augenblick in meinem Alltag etliche „erste Male“ – allerdings nicht tatsächlich „erstmals überhaupt“, sondern „zum ersten Mal seit 20 Monaten“. Der Impfung sei Dank – jetzt kann man wieder ein paar Dinge tun, die man sich fast zwei Jahre lang nicht mehr getraut hat: So war ich vor zweieinhalb Wochen erstmals … Zum ersten Mal seit zwanzig Monaten… weiterlesen

Nach 17 Jahren hängte ich meinen Job an den Nagel…

#0441[1351] Ich werde heute einmal versuchen, endlich wieder einen etwas längeren Blogeintrag zu verfassen – wird mir nach der langen Pause sicherlich nicht unbedingt leicht fallen. Bin diesbezüglich etwas eingerostet… Hinzu kommt auch noch ein „technisches“ Problem. Längere Einträge schreibe ich erheblich lieber auf einer Tastatur, statt auf dem Tablet. Dummerweise beherrsche ich das Blindtippen … Nach 17 Jahren hängte ich meinen Job an den Nagel… weiterlesen

Neuland für „Kröt“ – erstmals im Innengehege

#0429[1339] In meinem letzten Blogeintrag berichtete ich davon, dass wir unsere Griechische Landschildkröte (Testudo hermanni) aus der Winterstarre geholt haben. Da wir „Kröt“ letzten Herbst früher als je zuvor in den Kühlschrank geschickt hatten und die üblichen vier Monate deshalb entsprechend eher rum waren, geschah das so früh im Jahr wie noch nie zuvor. Normalerweise … Neuland für „Kröt“ – erstmals im Innengehege weiterlesen

Champagner zum Jahresstart für den Profi-Onkel

#0409[1319] Wenigstens startete dieses erneut fürchterlich zu werden beginnende Jahr 2021 mit Champagner! 🥂🍾 Obwohl ich ja keinen Alk mehr vertrage (meine Leber ist inzwischen vollkommen im Arsch), machte ich für zwei Gläser „Deutz“-Champagner aus einer Flasche, die sich noch im Keller von Philomenas Mutter fand, gerne eine der wirklich seltenen Ausnahmen von der Regel … Champagner zum Jahresstart für den Profi-Onkel weiterlesen

2021 fängt gut an: Gesellschaftlichen Graben im Privaten vertieft und Rudi weggekeult

#0408[1318] 6.1.2021: Dunkelste Stunde der jüngeren US-amerikanischen Geschichte: Ein primitiver Mob zerlegt aufgehetzt und angestachelt vom eigenen Präsidenten das Interieur des Kapitols. Schießt Trophäen-Selfies. Erschlägt einen Polizisten mit einem Feuerlöscher… Ich bin de facto „live“ und in Echtzeit dabei – in einem Fenster läuft CNN, in einem weiteren verfolge ich den Nachrichtenstrom auf Twitter. Ich … 2021 fängt gut an: Gesellschaftlichen Graben im Privaten vertieft und Rudi weggekeult weiterlesen

2020 – Glas, Asche, Kleister

#0407[1317] ◾Sieben, sechs, fünf, vier… nee, doch nicht! Mit diesem fünften Dezember-Blogeintrag durchbreche ich den Trend der Serie, seit September jeden Monat stets einen Eintrag weniger geschrieben zu haben, als im Vormonat. Also doch noch was Gebloggtes in diesem schrecklichen Jahr… …zu dem ich übrigens fast alles korrekt vorhergesagt hatte, was dann coronamäßig auch so … 2020 – Glas, Asche, Kleister weiterlesen