Schlachtkörper-Apokalypse

#0262[1172] Philomena hat mich nach meinen polnischen Fress-Eskapaden (definitiv zu viele maritime „Schlachtkörper“, siehe → Speisekarten-Foto) auf Diät gesetzt. Sie überwacht das streng. Wenn meine „Erziehungsberechtigte“ solche Oberaufsehertätigkeiten ernst nimmt, gemahnt sie an eine Mischung aus Heidis „Fräulein Rottenmeier“ und „Ilsa, She Wolf of the SS“ (oder für meine Sternenkreuzer-Pirmasens-Fans: „Major Lydia Riedl“)… Ich werde … Schlachtkörper-Apokalypse weiterlesen

Ergebnis der Lebensmittelkauf-Umfrage und „Anti-Hühner-Shabby Chic“

#0252[1162] Manchmal ist es ganz aufschlussreich, wenn man sich mit anderen vergleichen kann – so glaubte/befürchtete ich bevor ich meine gestrige Leserbefragung durchführte, dass meine monatlichen Prokopfausgaben für Lebensmittel von ca. 400 bis 500 Euro pro Monat exorbitant hoch wären. In Wirklichkeit scheinen sie aber absolut im guten Mittelfeld zu liegen (zumindest innerhalb der Stichprobe meiner … Ergebnis der Lebensmittelkauf-Umfrage und „Anti-Hühner-Shabby Chic“ weiterlesen

Müsst Ihr am Essen sparen?

#0251[1161] Ich muss seit etlichen Tagen zu einer für mich unchristlichen Uhrzeit (zu der Ihr in Euren Büro-Boxen Eure Rechner hochfahren dürftet) aus den Federn – unsere Griechische Landschildkröte will nämlich „versorgt“ (und bei diesen Temperaturen auch nicht in ihrem Nachtquartier eingesperrt geröstet) werden. Die morgendliche Krötenpflege fällt normalerweise in Philomenas Zuständigkeitsbereich. Aber sie ist … Müsst Ihr am Essen sparen? weiterlesen

Entomophagie für Anfänger

#0251[1161] Eine fiktive „Stimme auf dem off“, die als billiger Effekt meinen letzten Blogeintrag besiegelte, vermeldete dort: „(…) Man merkt, dass dir allein zuhause ziemlich langweilig zu sein scheint – mach mal was Verrücktes! Friss Mehlwürmer, oder sowatt… Glaub mir, datt is spannender…“ Nun – ich fraß: Philomena ist immer noch verreist. Was macht man … Entomophagie für Anfänger weiterlesen

Hühnerfrikassee eines alten weißen Mannes – mein 250ster Blogeintrag

#0250[1160] So, dies hier ist mein 250ster Eintrag als WordPress-Blogger (eigentlich ist es sogar schon mein 1160ster Blogeintrag, wenn ich meine Niederschriften auf der mittlerweile geschlossenen Plattform myTagebuch mitrechne). „250“ ist doch auch so eine übliche Jubiläumszahl – worüber also zur Feier des Tages schreiben? Ich könnte dem Wunsch meiner Leser nachkommen, die hier (laut … Hühnerfrikassee eines alten weißen Mannes – mein 250ster Blogeintrag weiterlesen

Gut gesättigt und mit Bartschmuck

#0248[1158] Ein Abonnent weniger – ich glaube „Zettmok“ ist stiften gegangen… So wie ich ihn einschätze, hat er sofort deabonniert, nachdem er in meinem gestrigen Eintrag den von Philomenas DVD auf meiner Autofahrt eingefangenen Ohrwurm hörte... Seine kulturchauvinistische feingeistige Psyche wurde durch so viel geballten Schund vermutlich einmal mehr bis kurz vor der Komplettzerstörung belastet. Nicht … Gut gesättigt und mit Bartschmuck weiterlesen

100 ml „Amouage Epic“ – jetzt geht’s mir wieder gut! 😉

#0246[1156] Ich habe es getan. Man muss Prioritäten setzen im Leben. Ich verfüge im selbstgewählten Exil – seit meinem weitgehenden Ausstieg aus der Welt des menschlichen Mainstreams – zwar nur über einen Bruchteil meiner einstigen finanziellen Möglichkeiten… Aber wie gesagt: „Prioritäten“. Anno 1983 regte der Sultan des Omans, Qabus ibn Sa'id Al Sa'id, in der … 100 ml „Amouage Epic“ – jetzt geht’s mir wieder gut! 😉 weiterlesen

…für 1,19 direkt aus dem Reich der Mitte

#0245[1155] Ich habe mir vor kurzem zwei bronzene Bartperlen bestellt, die nach einem antiken keltischen Vorbild gestaltet wurden. Damit gedenke ich meine Gesichtsbehaarung demnächst zu bestimmten Gelegenheiten zu bändigen – außerdem gibt es ja kaum Schmuck, den man als Mann tragen kann. 😉 Außer vielleicht eine Armbanduhr. Da mir aber im jetzigen Lebensabschnitt mit der damit … …für 1,19 direkt aus dem Reich der Mitte weiterlesen

„Um Gottes Willen – der Mann hier hat eine akute Leberzirrhose!“

#0243[1153] „Root Beer“ scheint in meinem Leserkreis kein großes Thema zu sein – in meinem letzten Blogeintrag führte ich eine kleine Umfrage durch, deren vorläufiges Ergebnis Ihr nebenstehend sehen könnt. 58 Prozent meiner Leser und Abonnenten kennen diese amerikanische Kräuterlimonade überhaupt nicht und weitere 17 Prozent hassen sie… Wie kommt es eigentlich, dass der Betreiber … „Um Gottes Willen – der Mann hier hat eine akute Leberzirrhose!“ weiterlesen

Root Beer – Fluch oder Segen?

#0242[1152] Sicherlich seid Ihr beim Lesen eines amerikanischen Thrillers schon mal darüber gestolpert, dass sich einer der Protagonisten ein „Wurzelbier“ bestellt hat, oder? In einigen Büchern oder TV-Serien wird dieses ominöse Getränk auch schon mal als „Kräuterbier“ übersetzt… Im US-Original ist in solchen Fällen sicherlich von „Root Beer“ die Rede – einem alkoholfreien Erfrischungsgetränk, das … Root Beer – Fluch oder Segen? weiterlesen