Grüner Faschismus

#0220[1130] 🇨🇭 Wenn ich die Online-Ausgabe der NZZ („Neue Zürcher Zeitung“) lese, komme ich mir zunehmend wie ein DDR-Bürger beim illegalen Konsum von „Westfernsehen“ vor… Aus der neutralen Schweiz kommen ab und an ein paar deutschsprachige Einwürfe, die noch nicht die Zensurfreude bundesdeutscher Redaktionsstuben zu schmecken bekamen. Gut, die NZZ ist ein eher konservatives Blatt – … Grüner Faschismus weiterlesen

…muss ich brechen! 🤮

#0208[1118] WordPress-Bloggerkollege Inorbit hat mal wieder sein Blog gelöscht – keine Ahnung aus welch kapriziösem Wahn heraus diesmal, aber er wird seine Gründe haben… 🤔 Überhaupt liegt bei uns allen in vielen Fällen nur eine hauchzarte zivilisatorisch-soziale Tünche über dem Wahnsinn. Dieser könnte bei sehr vielen Mitmenschen vermutlich jederzeit durchbrechen, wenn sich die äußeren Parameter nur … …muss ich brechen! 🤮 weiterlesen

Friedhelm & Rotraut im Glück – immer mehr Deutsche auf Kreuzfahrt 🛳

#0176[1086] Gestern sprang mir folgende Schlagzeile ins Auge: „Kreuzfahrten bei Deutschen so beliebt wie nie“. Im vergangenen Jahr kreuzten 2,26 Millionen deutsche Passagiere auf Hochseeschiffen durch die Weltgeschichte. Das wundert mich überhaupt nicht. Passt bestens zur deutschen Mentalität: Sich gesellig-dauerbespaßt in einer möglichst artifiziellen Umgebung bewegungsarm vollfressen und das Ganze mit ein wenig Alibi-Kulturprogramm garnieren, … Friedhelm & Rotraut im Glück – immer mehr Deutsche auf Kreuzfahrt 🛳 weiterlesen

Vögeln im Garten (angry white old male – edition)

#0167[1077] Ob es wohl am heutigen „Valentinstag“ (Konsumfest US-amerikanischer Prägung für Mainstreamdeppen, die aus einer hormonell bedingten Psychose heraus Opfergaben an ihre jeweiligen Projektionsflächen abrotzen) lag? Jedenfalls hing etwas „love in the air“, beim heutigen Versprecher des Tages – ich neige ja seit einer geraumen Weile verstärkt dazu, übelste Wortverdreher und Sprachstolpereien loszulassen – zu … Vögeln im Garten (angry white old male – edition) weiterlesen

Sisyphos und die nahende Abrissbirne

#0165[1075] Sprichwörtlich gibt es die „Sisyphusarbeit“ bzw. „Sisyphusaufgabe“ – mit diesem geflügelten Wort wird gemeinhin (zumindest in Kreisen mit einem Mindestmaß an zusammengeklaubter Halbbildung) eine ertraglose und dabei schwere Tätigkeit ohne absehbares Ende bezeichnet. „Sisyphos“ (altgriechisch „Σίσυφος“, latinisiert „Sisyphus“) war ein legendärer König von Korinth. Der alte Grieche wurde einer Sage nach von den Göttern … Sisyphos und die nahende Abrissbirne weiterlesen

„X-Börg“ – arty adventure playground 4 young Americans

#0140[1050] Schon wieder anderthalb Wochen lang kein Lebenszeichen an dieser Stelle – bloggt der überhaupt noch? Ja tut er. Nur momentan selten. War die letzte Zeit viel unterwegs – u.a. in Berlin-Kreuzberg: Kreuzberg verändert sich allmählich – die Gentrifizierung schreitet voran. Inzwischen sieht man in den dortigen Straßen erheblich mehr Maserati-Fahrer, als waschechte Punker. Der … „X-Börg“ – arty adventure playground 4 young Americans weiterlesen

Rasanter Verfall

#0128[1038] „Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten“ (Karl Kraus) Wie vor allem die treuesten Fans – die meinen absonderlichen Internet-Aberwitz bereits seit myTagebuch-Blogging-Zeiten verfolgen – bereits wissen, habe ich mit meinem Mr.-Hyde-statt-Dr.-Jekyll-Alter Ego „Nebelwarner“ in den Jahren 2006 bis 2015 zunächst auf myVideo und später dann auf YouTube allerlei kreativen … Rasanter Verfall weiterlesen

Nicht nur für „rabi“: Seiltänzer-Fotos aus Belgien

#0103[1013] Bin zurück aus Flandern. Ja, nicht nur WordPress-Bloggerkollege Schreibman trieb sich die letzten Tage in Belgien herum, sondern auch der Autor dieses Eintrages. Wenn ich nicht wie eine satte alte Spinne im Netz meines ländlichen Exils hocke, irrlichtere ich bekanntlich an diesem und jenem Ort auf dem Globus herum. Dieses Mal landete ich im … Nicht nur für „rabi“: Seiltänzer-Fotos aus Belgien weiterlesen

Das kam mir Spanisch vor…

#0095[1005] Gestern am späteren Nachmittag dachte ich, hier in „Niedergüllestunk“ müsse irgendwo ein Kindersportfest sein. Ausgelassener Jubel alle paar Minuten in ziemlich hoher Stimmlage. Ab und zu auch rhythmisches Händeklatschen, wie zum Anfeuern… Abends war mir übrigens nicht gut – ich fürchte, ich habe mich in den letzten Tagen überarbeitet. Ich berichtete an dieser Stelle … Das kam mir Spanisch vor… weiterlesen