Hypermental, der alte Geschichtenerzähler

#0345[1255] Seit etwas über zwei Jahren beehre/versorge/behellige (sucht Euch was Passendes aus) ich meine Leser mittlerweile mit meiner selbstausgedachten Fortsetzungsgeschichte „Sternenkreuzer Pirmasens“ – einer SciFi-Story mit seit gestern zwei Dutzend Episoden… Nun, das Ausdenken von Geschichten ist für mich nichts wirklich Neues – ich fing damit bereits vor etlichen Jahrzehnten an, als in meiner Kindheit … Hypermental, der alte Geschichtenerzähler weiterlesen

Unsere alten Heldenarenen gibt’s nicht mehr…

#0279[1189] Eingangs meiner letzten „Sternenkreuzer Pirmasens“-Episode berichtete ich davon, dass mich gerade eine Erkältung ausgeknockt hat. Fieber, Reizhusten, Rauchpause. Immerhin habe ich gestern dennoch die bereits vor einigen Tagen eingetroffene Zigarrenlieferung zur Wiederaufmunitionierung meines wurzelhölzernen Humidor-Schränkchens ausgepackt. Nach längerer Pause habe ich auch endlich mal wieder die Schublade für kubanische Zigarren befüllt, die längere Zeit … Unsere alten Heldenarenen gibt’s nicht mehr… weiterlesen

(gefühlt) ein Museum und ein (langsamer) Halbmarathon

#0275[1185] Eigentlich müsste hier eine alte Pendelstanduhr stehen – langsam, aber nachdrücklich tickend. Im Haus der Dinge. Gesammelter Werke. Andenken an alte und teils als gut empfundene Zeiten. Museal. Meine Erscheinung ist auch ein wenig museal aus der Zeit gefallen mit dem Bart und der Sirwal-Hose, die ich mitunter trage, wenn ich nicht unters Volk … (gefühlt) ein Museum und ein (langsamer) Halbmarathon weiterlesen

Wenn ich alt bin, erschieße ich mich eh…

#0093[1003] Hypermental der halbherzige Blogger gönnte sich einmal mehr eine längere Schreibpause… Wehe, wenn das einreißen sollte! Andere Profi-Blogautoren hauen täglich und regelmäßig „Content“ raus, um ihre Community zufrieden zu stellen – da kann sich dieser selbsternannte Amateur-Blogger namens „hypermental“ noch eine saftige Scheibe von abschneiden! Überhaupt lebt der Betreiber dieses Blogs ziemlich hinter dem … Wenn ich alt bin, erschieße ich mich eh… weiterlesen

„Anekdote zur Senkung der Arbeitsmoral“

#086[996] Heute habe ich keine Lust und keine Zeit, hier selber etwas zu schreiben – deshalb lasse ich Heinrich Böll rann: Ich zitiere für Euch im heutigen Eintrag dessen „Anekdote zur Senkung der Arbeitsmoral“, die er vor 55 Jahren für eine Sendung des Norddeutschen Rundfunks zum „Tag der Arbeit“ am 1. Mai 1963 schrieb. Immer … „Anekdote zur Senkung der Arbeitsmoral“ weiterlesen

Unchristliche Aufstehzeiten schlauchen wie die Pest!

#085[995] Hatte bis heute eine längere WordPress-Schreibpause – zeitmangelbedingt. Meine unstete, aber dafür durch maximale Freiheiten (bis auf das leidige Thema der Finanzierung des Ganzen) geprägte Form der Lebensführung bringt es mitunter mit sich, dass ich oft wochenlang in einer endlosen Freizeitsuppe schwimme, dann aber wieder abnorme Termin- & Ereignis-Cluster entstehen. Dieses war in den … Unchristliche Aufstehzeiten schlauchen wie die Pest! weiterlesen