Kack-Thema incl. beschissener Umfrage

#0269[1179] Kürzlich stieß ich im Internet auf eine Statistik zu den durchschnittlichen Stuhlgangzeiten der Deutschen (nein, das war nicht anlässlich des „Welttoilettentages“, der ist nämlich erst am 19. November) – ich meine mich zu erinnern, dass der Wert 8 Stunden pro Jahr betrug. Gemeint ist nicht die Zeit, die wir normalerweise pro Jahr im Bad … Kack-Thema incl. beschissener Umfrage weiterlesen

Nix als Schwierigkeiten beim Hantieren mit den Gummis

#0159[1069] Ich lag eben gemütlich auf meinem Tablet lesend im Bett, als komische Geräusche an mein Ohr drangen. „Oh, die Mäuse treiben’s heute aber dolle“, dachte ich spontan. Normalerweise ist es meistens die Mäusepopulation auf dem Dachboden, wenn man Schlechteinordnungsbares hört – Trippeln, Raspeln oder Rascheln. Vermutlich haben die grauen Nagetiere über die Jahre hinweg … Nix als Schwierigkeiten beim Hantieren mit den Gummis weiterlesen

Er ist wieder da

#0121[1031] Seit gestern ist mein Vater wieder zuhause. Zurück in artgerechter Haltung – umgeben von Pfeifentabak, Uhrenticken, Sofas und Perserteppichen. Hoffentlich stürzt er nun nicht öfters. Die Gefahr ist wohl immer präsent. Heute war ein Installateur da, der demnächst einen Haltegriff und einen Klappsitz in die Dusche einbauen wird. Weitere Modifikationen im hypermentalen Elternhaus sind … Er ist wieder da weiterlesen

— Typischer Tagesablauf —

#032[942] Eine im Kreise ehemaliger myTagebuch-Autoren hier auf WordPress momentan trendende Gepflogenheit scheint es zu sein, seinen jeweiligen typischen Durchschnittstagesablauf zu schildern. Nachdem offenbar „Nell“ den diesbezüglichen Startschuss gab, zogen etliche Bloggerkollegen nach, „Fundsachen“, „Milou“, „Erinnye“, „Ginger“, uva. – bei den jeweiligen Lesern schienen diese Alltagsberichte erkennbar auf großes Interesse zu stoßen, ungeachtet der Tatsache, … — Typischer Tagesablauf — weiterlesen

Bleib mir bloß fort mit Smart-Unterwäsche!

#022[932] Smarte Unterwäsche! Philomena hat mir gerade erzählt, dass sie eben gelesen hat, dass man nun Smart-Leibwäsche ordern und mit seinem „Smart Home“ vernetzen kann. Die sensorbestückten Unterhemden messen unter anderem Hautwiderstand und Körperoberflächentemperatur. Wenn die Hautoberfläche zu kalt wird, stellt der zentrale Smart Home-Rechner dann die Heizung höher, wenn man hingegen schwitzt, wird die … Bleib mir bloß fort mit Smart-Unterwäsche! weiterlesen