Der Mönch hat eine tiefsitzende Tonsur und das Kloster weist Risse auf

#0123[1033] Ich habe eben bereits die erste postoperative Zigarre im Garten geraucht. Ihr seht also, werte Leser, dass es dem Betreiber dieses Blogs bereits wieder ganz gut zu gehen scheint – nach der heute überstandenen Tumor-OP am Hinterkopf. Schnibbeln und Brutzeln Der Eingriff ging recht kurz und schmerzlos über die Bühne: Nachdem mir der Hinterkopf … Der Mönch hat eine tiefsitzende Tonsur und das Kloster weist Risse auf weiterlesen

Heute begegnet Euch GARAG ENTHOR – Held ohne Furcht und Verstand

#059[969] Wie etliche meiner Leser bereits wissen, schrieb ich bereits vor diesem WordPress-Blog auf der Plattform myTagebuch.de seit dem Jahr 2002 910 Einträge – nicht nur als „hypermental“, sondern auch als „Bonanza-Schorsch“ (nicht zu verwechseln mit dem von mir abonnierten WordPress-Blogger „bonanzamargot“, bei dem es sich nicht um eine Internet-Identität von mir handelt) und als „Nebelwarner“. … Heute begegnet Euch GARAG ENTHOR – Held ohne Furcht und Verstand weiterlesen

Gott sprach zu mir aus dem Spamfilter

#048[958] Nun blogge ich bereits seit über zwei Monaten auf WordPress – habe inzwischen etliche Leser und Abonnenten. Zunehmend auch Menschen, die nicht nur aus der hiesigen myTagebuch-Diaspora stammen. …und ich kriege Spam! Der WordPress-interne Spamfilter scheint ganz gut eingestellt zu sein, denn die bislang etwa sieben oder acht erschienenen Spam-Kommentare landeten sofort zielsicher in … Gott sprach zu mir aus dem Spamfilter weiterlesen

von Kieslastern und Krötenkühlschränken

#030[940] Ein heftiger Schlag ließ die Karosserie erzittern – ein lauter, scharfer Knall, als ob es tragende Teile zerreißen würde. Als ich Donnerstagabend zum Einkaufen fuhr, war ich im Dunkeln aus Versehen durch ein kolossales Schlagloch gefahren… So ist das hier in unserem „failed state“ von Pleite-Bundesland mittlerweile – wird höchste Zeit für einen „Aufbau … von Kieslastern und Krötenkühlschränken weiterlesen

Gestern eröffnete ich die Gartensaison – heute wieder Menschenhass auf sinnlose Fresser

#029[939] Gestern Nachmittag schien hier zum ersten Mal seit einer Ewigkeit für eine Weile die Sonne. Zuvor war es wochenlang äußerst trübe gewesen und der Dauerregen war schon zur Normalität geworden. Da es auch unüblich warm für Januar war, startete ich in die Gartensaison und räumte etliches an Trümmerholz ab, das durch den Sturm „Friederike“ … Gestern eröffnete ich die Gartensaison – heute wieder Menschenhass auf sinnlose Fresser weiterlesen

Soziologische Feldstudien eines Eremiten im Feindesland – Supermarkteinkäufe

#023[933] Mein alter Freund Mitch fährt hauptberuflich die in einem eleganten Rotton lackierten Hochgeschwindigkeitszüge einer privaten Bahngesellschaft auf den deutschen Teilabschnitten intereuropäischer Magistralen. Doch ab und an muss der Lokführer auch wieder zurück in die Niederungen des Nahverkehrs und darf dann als Regionalbahn-Steuermann einspringen. Neulich hat mir Mitch erzählt, dass es dabei auf nahezu jeder … Soziologische Feldstudien eines Eremiten im Feindesland – Supermarkteinkäufe weiterlesen

Bleib mir bloß fort mit Smart-Unterwäsche!

#022[932] Smarte Unterwäsche! Philomena hat mir gerade erzählt, dass sie eben gelesen hat, dass man nun Smart-Leibwäsche ordern und mit seinem „Smart Home“ vernetzen kann. Die sensorbestückten Unterhemden messen unter anderem Hautwiderstand und Körperoberflächentemperatur. Wenn die Hautoberfläche zu kalt wird, stellt der zentrale Smart Home-Rechner dann die Heizung höher, wenn man hingegen schwitzt, wird die … Bleib mir bloß fort mit Smart-Unterwäsche! weiterlesen

Dreifachem Onkel geht der „brennende Frisörladen“ aus

#006[916] Das Schicksal schlägt erbarmungslos zu, denn gleich zwei meiner in den letzten Monaten alltäglich benutzten Lieblingsparfüms sind zur Neige gegangen. Zum einen ist das der „Burning Barbershop“ von den Nischenduft-Künstlern D.S. & Durga aus Brooklyn, über den sie selbst schreiben: „A fire broke out in the Curling Bros. barbershop in Westlake, N.Y. in 1891. … Dreifachem Onkel geht der „brennende Frisörladen“ aus weiterlesen