Ergebnis der Lebensmittelkauf-Umfrage und „Anti-Hühner-Shabby Chic“

#0252[1162] Manchmal ist es ganz aufschlussreich, wenn man sich mit anderen vergleichen kann – so glaubte/befürchtete ich bevor ich meine gestrige Leserbefragung durchführte, dass meine monatlichen Prokopfausgaben für Lebensmittel von ca. 400 bis 500 Euro pro Monat exorbitant hoch wären. In Wirklichkeit scheinen sie aber absolut im guten Mittelfeld zu liegen (zumindest innerhalb der Stichprobe meiner … Ergebnis der Lebensmittelkauf-Umfrage und „Anti-Hühner-Shabby Chic“ weiterlesen

Biometrischer Offenbarungseid, Tennis-Training & ein stummes Sexobjekt

#0230[1140] Jetzt haben sie meine Fingerabdrücke! Die Obrigkeit besitzt direkten Zugriff auf meine biometrischen Daten… ◾ Ich bekam kürzlich Post vom Bürgermeister von „Klein-Arabien“ (zu dessen Amtsgebiet auch die beschauliche Ansiedlung „Niedergüllestunk“ gehört): Mein Personalausweis wäre bereits seit etlichen Wochen abgelaufen und ich würde mich daher strafbar machen, wenn ich diesen nicht umgehend verlängern lassen würde. … Biometrischer Offenbarungseid, Tennis-Training & ein stummes Sexobjekt weiterlesen

Unchristliche Aufstehzeiten schlauchen wie die Pest!

#085[995] Hatte bis heute eine längere WordPress-Schreibpause – zeitmangelbedingt. Meine unstete, aber dafür durch maximale Freiheiten (bis auf das leidige Thema der Finanzierung des Ganzen) geprägte Form der Lebensführung bringt es mitunter mit sich, dass ich oft wochenlang in einer endlosen Freizeitsuppe schwimme, dann aber wieder abnorme Termin- & Ereignis-Cluster entstehen. Dieses war in den … Unchristliche Aufstehzeiten schlauchen wie die Pest! weiterlesen

Ferdinand Cheval – ein besessener Landpostbote baut den Palast seiner Träume

#057[967] Kürzlich stolperte ich auf „Spiegel-Online“ über einen Artikel in der dortigen „Einestages“-Reihe, der sich um die Geschichte und Person von Ferdinand Cheval drehte, einem bemerkenswerten, französischen Postboten, der unbeirrbar und besessen für seinen exzentrischen Traum lebte. Ein unbeirrbar schaffender Sisyphos der Fin de Siècle-Zeit… Sofort erinnerte ich mich an ein Buch, das mir einst … Ferdinand Cheval – ein besessener Landpostbote baut den Palast seiner Träume weiterlesen

Hyper, alte Kotschleuder!

#016[926] Als ich gerade den Titel dieses Blogeintrags tippte, stellte ich ihn mir von dieser gepresst-reißerisch pseudolustigen Stimme eines Lachsackes kurz vor dem Bersten vorgetragen vor, die früher bei „TV total“ immer als Off-Moderator in den Einspielern zu hören war: „Hyper, alte Kotschleuder!“ Dieser ominöse Off-Kommentator – ich habe mal gelesen, dass es bis heute … Hyper, alte Kotschleuder! weiterlesen