Hair im Himmel hilf – ab oder nicht ab? đŸ’‡â€â™‚

#0445[1355]

0002 Logo

War gerade noch mal mit einem der im erst vor ein oder zwei Stunden veröffentlichtem letzten Blogeintrag erwĂ€hnten „Tankstellen-Stumpen“ bewaffnet im nĂ€chtlichen Garten, um mich bettreif zu chillen


0609 Hair 1Ich liebe die nĂ€chtliche Ruhe, wenn fast alles schlĂ€ft und man allenfalls noch ein paar Tiere hört. Rufende KĂ€uzchen etwa, oder quakende Frösche und zirpende Grillen
 Eben hörte ich irgendwo in der Ferne Schafe blöken. Ich mag Schafe und ihre LautĂ€ußerungen. Ein wunderbar urtĂŒmlicher Sound. Kurz die Augen schließen und sich vorstellen, man wĂŒrde gerade erst das Jahr 980 vor Christus schreiben
 HĂ€tte man vielleicht auch nĂ€chtliches „mĂ€h!“ gehört und sonst nicht viel. Nicht den ganzen Unfug, den man in der Jetztzeit ertragen muss (DĂŒsenmaschinen, LaubblĂ€ser, Wahlwerbespots, Helene Fischer, etc.). 🙂

Nun was anderes: „Haarige Angelegenheiten“. Ich war bekanntlich seit mehr als 20 Monaten nicht mehr beim Coiffeur. Inzwischen sieht man das natĂŒrlich. Wollte mich wĂ€hrend der Pandemie nicht ungeimpft in eine Frisierstube begeben – konnte dadurch auch (erfreulicher Nebeneffekt) ca. 150 Euro sparen


0610 Hair 2Aber manchmal nervt’s inzwischen. Nach dem Duschen trocknet die Matte stundenlang nicht und ich mĂŒsste deshalb eigentlich erstmals seit Kindheitstagen wieder so etwas Uncooles wie einen Föhn benutzen. Will ich das? 
und man haart auch wie so ein alter rĂ€udiger Köter ĂŒberall hin: Wenn ich nicht alle paar Tage staubsaugen wĂŒrde, könnte ich mit den FĂŒĂŸen in meinem eigenen Haarausfall rascheln!

Bald wird’s mir auch noch passierten, dass man mir unaufgefordert Kleingeld in den Becher wirft, wenn ich irgendwo in der stĂ€dtischen Öffentlichkeit einen Kaffee trinken sollte. Will man sowas? Obwohl: Praktisch wĂ€re es ja – könnt’s momentan gebrauchen. Bastle mir dann ein Pappschild: „Gescheiterte Existenz braucht Moneten fĂŒr Zigarren“
 😉

Tja. Eigentlich wĂŒrde es mich schon reizen, once in a lifetime auszuprobieren, ob ich haarlĂ€ngentechnisch zu Philomena aufschließen könnte – die trĂ€gt zurzeit nahezu polang. Oder steht mir „kurz“ doch irgendwie besser? Zumal ich demnĂ€chst als angehender AktienmillionĂ€r mit meiner Pennermatte eventuell bei Aston-Martin aus dem Autohaus flöge? Sowas will man doch nicht wirklich riskieren, oder?

0608 Hyper-Alternativen

Deshalb nun meine Bitte an Euch: Ich brauche von Euch hier Lesenden hairliche RatschlĂ€ge! Lieber abschneiden oder doch weiterwachsen lassen? Was fĂ€ndet Ihr besser? Verratet es mir in den Kommentaren – Dankeschön! ✂

24 Gedanken zu “Hair im Himmel hilf – ab oder nicht ab? đŸ’‡â€â™‚

  1. Die nĂ€chtliche Stille mag ich auch – bitte ohne Tierlaute und Ă€hnliches. Dann lieber mal ein Flieger am Himmel (hier ist aber Nachflugverbot) oder ein V8, der vorbei brummt (kommt eher am Sonntag Nachmittag vor, da Nebenstrasse). Gestern Nacht als ich aus dem BĂŒro heimfuhr (mit Mink De Ville im CD-Player) stand der Halbmond wunderschön am Himmel – solche Momente geniesse ich immer sehr. Ein paar Stunden spĂ€ter kann ich ihn dann von der Terrasse aus sehen.

    Also wenn du die Haare nicht so caveman-mĂ€ssig trĂ€gst sondern etwas adretter, könnte das so bleiben – da ich aber nicht auf lange Haare bei MĂ€nnern stehe, bevorzuge ich deine Vorher-Frisur 😀
    Bei meiner Nachbarin im Keller-Salon kostet das um CHF 40.– – ich versuche mal wieder, dich herzulocken *guckt unschuldig*

    Zwei meiner Arbeitskollegen haben bereits vor deiner LĂ€nge wieder aufgegeben, beide haben dichtes, leicht gelocktes Haar und sehen jetzt wieder cool aus. Einer versuchte wie Mel Gibson in Braveheart auszusehen und der andere wollte einfach endlich mal lange Haare und fand Corona sei eine gute Ausrede, das zu versuchen.

    Bei mir gibts demnĂ€chst mal wieder Farbe, hat doch der Mann gestern bemerkt: Wir haben hier im Haus noch nie die Haare gefĂ€rbt – in D habe ich schöne Farben fĂŒr einen Drittel des Preises (!) gekauft – die waren immer schon so viel gĂŒnstiger ennet dem Rhein.

    GefÀllt 2 Personen

    • Normalerweise binde ich die Haare zusammen, bevor ich das Haus verlasse und daheim trage ich fast immer einen Haarreif. „Caveman“ ist nur fĂŒrs Foto
 😉 Ich wĂŒrde fast alle Tierlaute (außer vielleicht von nem T-Rex, der sich gerade was unter der Klobrille eingeklemmt hat) irgendwelchen technischen GerĂ€uschen vorziehen. Bei Ostwind hört man hier eh die Autobahn ziemlich laut – zum GlĂŒck ist meistens West- oder SĂŒdwestwind. Beste GrĂŒĂŸe!

      GefÀllt 3 Personen

  2. Alternative wĂ€re noch raspelkurz. Einfach mit Schere kĂŒrzen und mit Rasierer drĂŒber. KostengĂŒnstig, praktisch und vielleicht cool. 😁 Polang hatte ich auch jahrelang. Das war bei meinen Haaren ein ordentliches Gewicht und pflegeintensiv, ging auf den Nacken und ins Geld.

    GefÀllt 2 Personen

  3. Ich hatte ja selber mal lange Haare und hab sie mir abschneiden lassen. Ist viel easier mit allem, FĂ€rben, Waschen, Trocknen, ĂŒberall herumliegende Haare. Außerdem find ich Dich mit kurzen Haaren viel schicker. Lange Haare mochte ich als Jugendliche bei jungen MĂ€nnern, da war das fĂŒr mich sexy. Über 40 ist das sexy-mĂ€ĂŸige irgendwie weg, egal ob offen oder zusammengebunden. Kurze Haare sind einfach schick. Finde ich.

    GefÀllt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.