Warnsinn am Wahntag đŸ˜±

#0388[1298]

0002 Logo

„#Warntag2020“ trendet seit den letzten drei Tagen auf Twitter. Inzwischen weiß vermutlich jeder was das ist und was infolge dessen heute um 11 Uhr los war – oder auch nicht! FĂŒr viele schien es eher ein „Wahntag“, als ein „Warntag“ zu sein
 😄

Am heutigem 10. September 2020 fand erstmals ein bundesweiter Warntag statt, der der Erprobung und dem Testbetrieb sÀmtlicher Warnmittel diente. Dazu sollte es ab 11 Uhr einen Testlauf aller Sirenen, einiger automatischer Warnprogramme, von Lautsprecherwagen und einer offiziellen Warn-App geben.

0516 NaidooSoweit die offizielle ErklĂ€rung
 Aber die Verschwörungsmystiker wussten es mal wieder besser (siehe dazu auch nebenstehende Message vom offiziellen Telegram-Kanal unseres obersten bundesdeutschen ReichsbĂŒrgers und AluhuttrĂ€gers Xavier Naidoo): Der Warntag solle in der Bevölkerung fĂŒr Panik, Angst und Schrecken sorgen und im Interesse der DunkelmĂ€chte den kommenden „Aufstieg der Menschheit“ in ein goldenes Zeitalter des Lichtes und der Liebe be- oder gar verhindern. Auf allen sozialen Medien drehten diese Leute deshalb im Vorfeld der WarnĂŒbung durch, als ob der dritte Weltkrieg drohen wĂŒrde! Eine wahrhaftig apokalyptische Stimmung


Aber nicht nur die Verschwörungsdeppen drehten im Vorfeld frei, sondern auch die Gutmenschen, speziell jene der Generation „Zoomer“: Das Sirenengeheul wĂŒrde unweigerlich FlĂŒchtlinge retraumatisieren, Senioren aus ihren Heimfenstern springen lassen, und bei Mensch und Tier fĂŒr Fehlgeburten und geplatzte Trommelfelle sorgen
 Eine Studentin schrieb, dass sie sich mit Ohropax verstöpselt und Benzodiazepinen zugeballert unter ihrer Bettdecke verkriechen werde, sobald die elfte Stunde des Tages schlĂŒge
 German Angst/Next Generation. Als ob der kommende Sirenentestlauf „The Purge“ einleiten wĂŒrde! Vermutlich mussten heute etliche Helikoptermuttis mit in die Uni-Vorlesungen ihrer Zoomer-SprĂ¶ĂŸlinge kommen, um Schlag 11 HĂ€ndchen zu halten, bzw. vor Angst eingenĂ€sste SchlĂŒpfer zu wechseln
 😆 Diese smartphoneverblödete Generation ist echt die weicheiigste in der gesamten Menschheitsgeschichte! VerzĂ€rtelt-lebensunfĂ€hige WollmĂŒtzen-BĂŒblein, Lillifee-MĂ€dchen und Einhornglitter-Diverselchen
 Na ja.

Fakt war dann, dass man diesen „Wahn-Warntag“ vielerorts gar nicht mitbekam, weil dort gar keine Sirenen mehr installiert waren, oder weil die Warn-App (die eh keine Sau die noch halbwegs sauber tickt auf ihrem Handy hat) Ă€hnlich fehlprogrammiert war, wie schon die offizielle Corona-App. Ein millionenteurer SoftwaremĂŒll, den jede Studenten-Programmiererklitsche fĂŒr 5000 Euro besser hinbekommen hĂ€tte – da funktioniert ja mein „Tonnenticker pro“ zuverlĂ€ssiger, jene App die mir sagt, wann ich Biotonne und Gelber-Sack-MĂŒll rauszustellen habe! 😉 In vielen StĂ€dten erfolgte die Warnung entweder erheblich verzögert, oder gar nicht – anderswo gab es lediglich eine Entwarnung ohne vorhergegangene Warnung
 Oft sprangen die Warnsirenen auch gar nicht an, obwohl vorhanden.

Hier in „NiedergĂŒllestunk“ hörte ich lediglich eine ferne Sirene bei gekipptem Klofenster am Rande der Wahrnehmungsschwelle – im Ernstfall wĂ€ren wir also nuklear pulverisiert, ersoffen, giftgasverseucht, verstrahlt oder von Terroristenhorden massakriert worden, ohne das im Vorfeld rechtzeitig mitzubekommen
 đŸ˜±

Folglich ein ziemlicher Schlag ins Wasser! Immerhin war’s laut genug, um das goldene Wassermannzeitalter zu verhindern. Gut, denn ich hĂ€tte auch kein Bock gehabt, als „aufgestiegener Erleuchteter“ irgendwo auf einer Wolke bis ans Ende aller Tage frohlocken zu mĂŒssen! Pech fĂŒr Xavier, Rudi & Co
. 😁

23 Gedanken zu “Warnsinn am Wahntag đŸ˜±

  1. Das machen sie bei uns jĂ€hrlich – ich mag das. Das wĂ€re mal was fĂŒr die ganzen Memmen.

    Du liebe GĂŒte – ich weiss wirklich nicht, was der mal fĂŒr abgelaufene Drogen konsumiert hat. So spirituell wie der mal war, kann der doch nicht so abdrehen, oder? ODER?
    Genie und Wahnsinn – da liegt nur ein schmaler Grat dazwischen – ich sags ja schon immer.
    Der wurde bestimmt getauft und darum ist sein drittes Auge geschlossen – da kann man ja nicht erwachen *lĂ€chel*

    Nichts gegen meinen Einhorn-Glitter bitte, das sind wirklich gaaanz arme Kreaturen – mich schaudert und ich merke mal wieder wie fern ich von der echten Welt lebe.

    Bei uns sind die Sirenen heilig und wehe der wöchentliche Feuerwehr-Probe-Alarm klappt nicht.
    Besser pulverisiert als langsam abzukratzen, wenn man doch wieder in die verseuchte Welt raus muss, denn so viel Notvorrat kann man nicht bunkern bis die Erde wieder bewohnbar sein wĂŒrde 😀

    GefÀllt 3 Personen

  2. Hier waren die Sirenen bei geschlossenen Fenstern kaum zu hören. Die Warntöne aus den Achtzigern zu Zeiten des kalten Krieges habe ich wesentlich lauter und aufschreckender in Erinnerung.

    GefÀllt 1 Person

  3. Ich hab das alles gar nicht mitbekommen. Wenn ich aufstehe mache ich erst mal die Nachrichten und Twitter an. Als ich den Hashtag „Warntag“ sah dachte ic
    h erst mal, was zur Hölle ist das denn nun wieder? Xavier und Atilla, selten solche Kaputtniks erlebt.

    GefÀllt 1 Person

  4. Du meine GĂŒte, es war doch nur ein Test. In Heimatstadt gingen frĂŒher oft die Sirenen. Es war die einzige Möglichkeit schnell alle Feuerwehrleute zusammen zu trommeln, wenn mal wieder das Moor brannte. Ich mochte das, mir gefiel dieser LĂ€rm, auch wenn er nichts Gutes bedeutete. Davon bin ich bestimmt nicht traumatisiert. Viel interessanter finde ich den Aufruf von Ruthe, eine Woche lang die Afd, AnhĂ€nger und AuswĂŒchse komplett zu ignorieren. Weder posten, noch hinweisen, antworten noch sonst was. Was ignoriert wird, findet in den Nachrichten, Tweets etc. einfach weniger statt. Bin gespannt, ob es funktioniert.

    GefÀllt 2 Personen

  5. Manche haben echt den (Warn)Schuss nicht gehört. Aber zum GlĂŒck haben wir sie mit Corona und unseren Sirenen alle wieder im eingefangen und gleichgeschaltet. Seit so wenig Flugzeuge fliegen kommen wir mit unseren Chemtrails einfach nicht mehr an alle ran, da mĂŒssen wir uns neue Dinge einfallen lassen bei uns im Hauptquartier in Bielefeld. Zum GlĂŒck wird uns trotzdem keiner finden, dabei haben die Wegbeschreibung in einem populĂ€ren Song versteckt. Aber wer hört schon Xavier Naidoo und dann auch noch rĂŒckwĂ€rts. Ihr werdet uns nicht kriegen!!!! Harharhar đŸ€‘đŸ‘čđŸ‘șđŸ˜ˆđŸ‘ŸđŸ’€đŸ‘œ

    GefÀllt 2 Personen

  6. Was fĂŒr ein Spinner, der Xavier, was fĂŒr ein Schrott! Danke fĂŒr den Text, jetzt lese ich sowas auch mal. Oh Mann!
    Bei uns gab es wohl Warntöne, auch aufm Dorf, aber ich war grad einkaufen zu der Zeit, im StÀdtle war nichts zu hören. Hab dann noch das Entwarnungs-Signal am Schluss mitbekommen. Finde das gut, dass die das mal laufen lassen, können sie ruhig ab und zu machen.

    GefÀllt 2 Personen

    • Nein, leider meint der Xavier das todernst – er hat sich sogar beim Heulen gefilmt, weil ihn das Schicksal der armen Kinder so bewegt, die angeblich von Madonna, Hillary Clinton und den Juden gefoltert werden, um ihnen angeblich Stresshormone aus dem Hirn abzumelken, die dann der Weltelite als Droge dienen… Die Weltanschauung dahinter (die Trump als neuen Heiland ansehen) heißt „QAnon“ – ĂŒber 30% der Amerikaner glauben inzwischen daran und in Deutschland auch schon jeder Achte.
      Leider keine Satire – die Menschen sind tatsĂ€chlich verrĂŒckt geworden – gerade verstĂ€rkt noch seit Corona (Ă€hnlich wie im Mittelalter bei der Pest, da haben sich Leute öffentlich selbstausgepeitscht, etc.). LG!

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.