I ❤️ Polizei

#0379[1289]

0002 Logo

Kürzlich hatte hier in „Graustadt“ ein muslimischer Mitbürger „ein Mann“ jemanden im Rahmen einer Massenschlägerei zwischen „verfeindeten Familien“ mitten in der Innenstadt am helllichten Tag mit einem gezielten Stich ins Herz getötet – er wurde nach wenigen Stunden von der Staatsanwaltschaft wieder auf freien Fuß gesetzt, weil er „in Notwehr“ handelte, der arme „Einmann“…

Ob sie den etwas unsicheren Autofahrer, der heute in Berlin absichtlich ein paar Motoradfahrer umgenietet hat auch gleich wieder laufen lassen werden? Vielleicht – er könnte möglicherweise Angst bekommen haben vor den lauten Motorrädern (die sollen demnächst schließlich auch deshalb verboten werden) und darob auch „in Notwehr“ gehandelt haben… Nicht? 🤔

Außerdem könnte es sein, dass es sich lediglich um einen jungen Mann auf dem Weg zur nächsten Party handelte – wie man aus unzähligen Videos aus Stuttgart und Frankfurt weiß, neigt diese sogenannte „Party- & Eventszene“ (die es vor Stuttfurt unter dieser Bezeichnung nirgends gab) dazu, beim Randalieren – pardon – Feiern ebenfalls lauthals „allāhu akbar!“ zu skandieren. Genauso wie unser junger Mann, der auf dem Weg zur fröhlichen Fete Angst vor den bösen Motorradgangstern bekam, die nun zum Glück mit zerschmetterten Knochen halbtot in den Krankenhäusern liegen. Gepriesen sei der große Gott!

In der Frankfurt-/Stuttgart-/zig-weitere-Städte-aus-denen-man-gar-nicht-mehr-berichtet-Berichterstattung der Mainstream-Medien hört man diese munteren Gottesbekenntnisse natürlich nicht – weil nicht sein kann, was nicht sein darf, werden die Originalvideos (die man sich noch überall in den sozialen Netzwerken ansehen kann) vor einer dortigen Veröffentlichung meistens so lange geschnitten, bis sie ins Narrativ passend der Staatspropaganda genehm sind.

Beispiel: Südländer beschimpft Polizisten minutenlang, eskaliert, wirft mit einem Fahrrad und dann mit einem Pflasterstein – erst daraufhin springt ihm ein bis dato engelsgeduldiger Beamter in den Rücken, der junge „Einmann“ wird am Boden fixiert. Soweit das Originalmaterial. Auf Spiegel-Online/Süddeutsche/TAZ/usw. wird nur der Sprung und die brutal ausschauende Fixierung ohne die Vorgeschichte gezeigt – Schlagzeilen „Polizeigewalt!“, „Systemischer Rassismus in der deutschen Polizei!“, „Alle Cops sind Nazis!“. Die Grünen und Linken schlagen umgehend die komplette Abschaffung der Polizei vor. Die Nazi-Cops sollen durch Sozialarbeiter ersetzt werden. Damit die armen Südland-Boys (m/w/d) auf ihren Partys & Events einen schönen „safe space“ haben und aus Angst und Notwehr niemanden mehr abzustechen brauchen… Alles wird „Wölkchen, rosa“ – spätestens, wenn die liebe Annalena Kanzlerin geworden ist, diese vollkommen weltfremde Sumpfkuh mit dem Intellekt einer Vierjährigen. Dann schmust der Löwe mit dem Lamm und der Regenbogen geht nie mehr wieder weg vom Himmel. 🌈 🦄 🧚‍♀️

Eine Parteivorsitzende hetzt offen gegen die Polizei und die staatliche Propagandaschmiede dreht lustige Satire-Videos, damit auch noch der letzte Kevin versteht, dass die Bullen allesamt „Nazis, Nazis pöse, rachichische Nazis!“ sind… Indoktrination von der Kita bis ins Altersheim hinein. Die „Leerer“ natürlich als Steigbügelhalter – wie in jeder Tyrannei. Staatspropaganda in einer Gesinnungsdiktatur, in der man sich nur noch durch seine hypermoralische Haltung definiert und nicht mehr auf wahre Sachverhalte und Tathergänge achtet – weil nicht sein kann, was nicht sein darf. 210 Euro GEZ-Zwangsgeld pressen sie mir jährlich ab, um davon ihre unsägliche Hetzpropaganda zu drehen, die dann von Tagesschau bis Kinderkanal ausgekübelt wird! Auch die sogenannte freie Presse ist inzwischen gleichgeschaltet – von der ehemals „vierten Gewalt“ zur Schmierenjournaille verkommen, zum triefenden Butt-Plug im Kotloch des Kanzleramtes mutiert. „Arschkriechen, olympisch“!

Ich bin stolz auf unsere deutsche Polizei.

Das wollte ich mal loswerden. Engelsgeduldig holen die Polizeileute trotz übler Unterbezahlung tagtäglich die Kartoffeln aus dem Feuer, werden bespuckt, angefeindet und allesamt über den Rassisten-Kamm geschoren! Sogar von Spitzenpolitiker*Innen wird ihnen die Daseinsberechtigung abgesprochen… Wie viele rassistische und gewaltbereite Polizisten gibt’s denn hierzulande wirklich? In den USA mag es so sein, dass jeder fünfte weiße Cop ein Rassist ist und jeder zehnte regelmäßig (und nicht nur reaktiv nach langer Provokation) gewalttätig im Amt… Aber in Deutschland? Einer von Hundert? Einer von Tausend? Ich persönlich habe deutsche Polizisten nahezu immer als aufgeschlossen, hilfsbereit, geduldig, besonnen, interkulturell geschult und auf Deeskalation setzend erlebt. Gerade in meiner Zeit in Berlin, hatte ich Respekt davor, wie ruhig und professionell die meisten Beamten dort ihre Arbeit angingen und dabei oft auch noch ein bisschen Humor zeigten… Alles Rechtsradikale?

Mangels echter Feinde muss die heute herrschende Linke (die mittlerweile auch große Teile der CDU umfasst), angekommen im Gesinnungs- und Meinungs-Mainstream, überall Nazis imaginieren. Es braucht schließlich einen Wetzstein fürs eigene Weltanschauungsmesser… 😉

Womit sich der Kreis schließt, schließlich sind wir wieder beim Thema Messer, respektive Abstechen angekommen. Notwehr-Utensil der „kulturellen Bereicherer“ und Wunschschwiegersöhne aller grünen Mamas, die ihre kleinen Leonies und Finyas endlich unter die Burka entlassen möchten, wo sie dann ein buntes Leben führen werden. Mit Ehemännern, die (während sie selbst mit dem elften Braten in der Röhre am Herd stehen) auf lustigen Partys & Events tanzen gehen, oder sich als gottesfürchtige Anti-Motorrad-Aktivisten betätigen, also als Klimaschützer! Was will man mehr? 😁

Genug geblökt – jedenfalls „I ❤️ Polizei“ – und ich ziehe mich als angehender Obernazi von ganz WordPress nun schnell wieder in mein kleines Schnellroda „Zweieichen“ zurück und halte die Klappe…

Als „Mitteradikaler“, Freigeist und mit gesundem Menschenverstand Gesegneter müsste man ja fast froh sein, wenn tatsächlich mal ein paar böse braune Nazis aus ihren Reichskriegslöchern gekrochen kämen – als Korrektiv und Antagonisten für diese ganzen gleichgeschalteten linken Plärrer, die das politische Spektrum inzwischen ähnlich verbogen haben, wie ein „Einmann“ seinen Opel an ein paar Motorradrowdys… Gott ist groß! Wenn es einen gäbe, hätte er vermutlich schon ein paar Blitze auf die Polizei geschleudert – gibt’s deshalb nun keinen Gott, oder liegt’s daran, dass die Polizei „zurückblitzt“ mit ihren Radarfallen? Als Büttel der Obrigkeit, als Wegelagerer? 🤔

Vielleicht „I ❤️ Polizei doch nicht“ – zumindest nicht allzu dolle…

14 Gedanken zu “I ❤️ Polizei

  1. In Hamburg haben sie einen 15-jährigen festgenommen. Es gibt dazu ein auf den ersten Blick unschönes Video, dass jetzt überall rumgeht. Das Problem ist, das Video ist gekürzt. Im Originalvideo kann man sehen, dass der bereits wegen zahlreiche schwerer Straftaten polizeibekannte Minderjährige völlig ausrastet und die Polizisten zunächst versucht haben, den Jungen deeskalierend unter Kontrolle zu bekommen. Aber die woken bei Twitter haben ihr Urteil bereits gefällt: Rassistische Polizeigewalt. Wir leben im postfaktischen Zeitalter, sie machen sich ihre Welt wie es ihnen gefällt. Und bezüglich des Vorfalls in Berlin verkündete die Presse geschwind, dass der arme Iraker „psychische Probleme“ hat.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.