Fahrlässiges Arschlochvolk…

#0328[1238]

0002 Logo

0435 HamsterregalInzwischen ist Philomena wieder hier – ich habe sie am Wochenende abgeholt (4:30 Stunden hin – 5 zurück). Sie hat im Süddeutschen auch einiges an Vorräten gehamstert. Wir haben heute stundenlang Lebensmittelvorräte sortiert und überall hin verräumt. Es sind inzwischen so viele, dass wir sie nicht mehr an den üblichen Aufbewahrungsorten unterbringen konnten, sondern sogar eines unserer Bücherregale zweckentfremden mussten (siehe nebenstehendes Bild). Notfalls könnten wir vermutlich ein halbes Jahr lang autark existieren. Wir wären also nicht nur im Falle einer Pandemie gut gerüstet, sondern auch bei einem System-Crash, Bürgerkrieg oder Sonnensturm… 😉

Zur aktuellen Pandemiegefahr: Für Leute, die keine Ahnung von der Materie haben, aber immer noch behaupten, dass Covid19 völlig harmlos sei, oder gar eine Erfindung der Medien, empfinde ich mittlerweile überhaupt kein Verständnis mehr – für mich sind das einfach nur noch fahrlässige Vollidioten, bzw. bornierte Trottel. Vor allem, wenn sie sich jetzt aus Trotz bewusst Infektionsgefahren aussetzen! Als jemand, der im Studium naturwissenschaftliche Recherche und die Einschätzung der Seriosität von Fachquellen von der Pike auf gelernt hat, und darüber hinaus noch über einen scharfen Verstand und ein überaus realistisches, rein empirie- und evidenzbasiertes Weltbild verfügt, gehe ich davon aus, dass sich in Deutschland etwa 10 bis 50 Millionen Menschen infizieren werden und es zwischen 100.000 und 1,5 Million Covid19-Tote geben wird (realistisch rechne ich mit etwa 180.000 bis 250.000 Toten). Die meisten Fälle wären vermeidbar, wenn man von Beginn an entsprechende Maßnahmen berücksichtigen würde. Aber mit einem fahrlässigen Deppenvolk geht das natürlich nicht… 🤣

Ich genieße die Apokalypse aus der Popcorn-Perspektive…

Wenn Ihr übrigens wissen wollt, wie es in Deutschland in 4 Wochen ausschauen wird, dann seht Euch die aktuelle Lage in Italien an – wenn Ihr wissen wollt, was in 8 Wochen hier los sein wird, dann schaut nach China! Wobei die Chinesen aktuell die Lage in den Griff zu bekommen scheinen (erstmals vergehen Tage, an denen es mehr Geheilte gibt, als Neuinfizierte) – das liegt aber hauptsächlich daran, dass man das Volk in einem autoritären Staat zu wirksamen Notfallmaßnahmen verdonnern kann, etwa zur wirklich hermetischen Abriegelung ganzer Großstadtregionen (da geht dann auch keiner mehr vor die Tür, weil der Köter mal muss). Hierzulande wird die Situation hingegen wahrscheinlich völlig aus dem Ruder laufen.

Um mich selber habe ich keine Angst, aber um alle Alten und alle Kranken. Als jemand, der seine alten und gesundheitlich angeschlagenen Eltern versorgt, werde ich ab sofort äußerste Hygiene- und Quarantänemaßnahmen beherzigen. Nach unserer Rückkehr aus Süddeutschland werde ich die nächste Versorgungsfahrt zu meinen Eltern erst nach einer Woche eigener Symptomfreiheit unternehmen (bzw. der von Philomena, sie war ja bereits vor fast zwei Wochen mit ihrer Schwester auf dem Flughafen). Wenn ich mit unbekannten Dritten Kontakt haben sollte (etwa beruflich, oder durch Aufenthalt in der Öffentlichkeit), werde ich wenn möglich ebenfalls eine Quarantänezeit danach abwarten, bevor ich wieder zu deren Versorgung bei meinen Eltern auftauchen werde.

Ich bin schon gespannt, ob den aktuell noch über Corona schmunzelnden das Lachen im Halse stecken bleiben wird, wenn ihre alten Angehörigen krepieren, nachdem sie diese zuvor angesteckt haben. Dann lache ich. Schadenfreude ist die schönste Freude! 😁

15 Gedanken zu “Fahrlässiges Arschlochvolk…

  1. Welcome back Philomania! Meine Mum ist ganz verwundert, dass ich im Juni nicht auf das Patty Smith Konzert gehn wille. Sie plappert wieder den Fernseher nach und hat anscheinend keine Ahnung, was auf uns zukommen wird. Alles Gute. Fressregal sieht gut aus, jetzt kann die Scheisse kommen. Bin froh, dass ich aus dem Seuchenloch Berlin raus bin!

    Gefällt 1 Person

      • Ein Baukastensystem für Designerregale, dem ich seit den frühen 90er Jahren treu geblieben bin (https://www.baltonshop.com/de/eur) – also kein Lagerregal. Bei mir dienen diese Regale überwiegend als Bücherregale (in fast allen Zimmern) und als Aktenregale in meinem Bürobereich. Philomena hatte das System übrigens auch und hierhin als Handtuchregal fürs Bad mitgebracht… Das Fallrohr? Vermutlich ist die Anti-Insekten-Lampe mit UV-Licht gemeint. Die ist gegen Fliegen gedacht. Ich habe sie mir mal in einem Sommer ans Regal gehängt, weil ich annahm, dass sie auch gegen Stechmücken helfen würde (tut sie nicht, aber gegen Fliegen – die gibt’s hier wegen der Pferdehaltung auf drei nahegelegenen Grundstücken aber auch). Die Insektenschutzgitter an allen Fenstern des Hauses (haben wir einbauen lassen) bringen aber definitiv mehr.

        Liken

  2. Ich vermute, dass sich das die Nordkoreaner noch ein bisschen anschauen und dann zuerst das am Boden liegende Südkorea und danach die ganze Welt einnehmen. Soldaten und Gasmasken haben sie ja genug, ansonsten wird atomar desinfiziert. „Am Ende siegt der Sozialismus trotzdem“ hat unser Staatsbürgerkundelehrer während der Wende gesagt. Jetzt langsam glaube ich ihm 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Informations- und Ironiegehalt meiner Einträge alternieren… 😁😉 Ansonsten habe ich inzwischen etliche Informationen von Medizinern und Pharmazeuten erhalten bzw. einschlägige Fachveröffentlichungen im Netz gelesen. Italien ist mittlerweile übrigens komplett zur Sperrzone erklärt worden. Ich vermute, dass es gegen Monatsende auch bei uns in Deutschland zum vollständigen Erliegen des Öffentlichen Lebens kommen wird. Da ich von solchen Plänen auch schon gehört habe, halte ich inzwischen eine Vorratshaltung für einige Wochen für sinnvoll – zumal ich dann auch meine Eltern versorgen kann, ohne einen Supermarkt betreten zu müssen (zum Glück bin ich gut zu Fuß und kenne hier alle Schleichwege – falls sie Straßensperren errichten werden, damit niemand mehr Auto fährt).

      Gefällt 1 Person

  3. Ich bin für die Schweiz ziemlich zuversichtlich, dass das weiter glimpflich abläuft.

    Nachdem Philomena nun schon zwei Wochen keine Symptome hatte, denke ich nicht, dass sie sich angesteckt hat. Dass du auf deine Eltern Rücksicht nimmst, ist völlig ok, das soll man hier auch tun. Ich habe allerdings gestern zu meiner Mutter gesagt, wenn sie es nicht überlebt, überlebt es keiner von uns. Sie ist körperlich die Gesündeste von uns allen.

    Gefällt 1 Person

    • Ja – manchmal ist es auch ein schmaler Grat zwischen Leben und Tod. In Italien sterben 30 mal so viele Leute an Covid19 wie hier (6% der Infizierten) – das liegt nicht daran, dass die Italiener so ungesund wären, sondern daran, dass in Deutschland nicht post mortem auf Covid19 getestet wird (auch um die Bevölkerung nicht zu beunruhigen, damit die Wirtschaft weiterhin brummt).

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.