Beliebt ist beliebig đŸŽ¶

#0292[1202]

0002 Logo

Wenn ich im Internet unterwegs bin, kann ich meinen Adblocker leider nicht auf allen Seiten eingeschaltet lassen, weil diese dann teilweise nicht mehr funktionieren. Deshalb bekam ich heute Werbung von Amazon fĂŒr deren multifunktionales Wahnsinnsteil „Alexa“:

„Alexa, spiel beliebte Musik“ đŸ”ŠđŸŽ¶đŸŽ”

Echt jetzt? Gibt es da draußen Leute, die sich konkret in irgendeiner Lebenslage völlig unspezifiziert wĂŒnschen, dass „beliebte Musik“ gespielt werden soll? 😼 Bei wem denn beliebt? Bei Klassikfreunden? Death-Metal-Fans? Allgemein „beliebt“ kann doch nur ein absolutes Mainstream-Kondensat sein – der kleinste gemeinsame Nenner sozusagen
 Was kommt denn dann? Spielt Alexa auf solch einen Wunsch hin Sting? Phil Collins? Vielleicht Helene Fischer? Oder doch Capital Bra? đŸ€”

Ich kann und mag mir ja nicht vorstellen, dass es außerhalb meiner persönlichen Filterblase tatsĂ€chlich Menschen gibt, die sich von ihrer Alexa allgemein „beliebte Musik“ vordudeln lassen – schon beim Gedanken, dass sich ĂŒberhaupt jemand solch eine ĂŒberdimensionale Generalwanze freiwillig in die Bude stellt, krĂ€useln sich bei mir die FußnĂ€gel
 đŸ„Ž

Aber es scheint diese Menschen tatsĂ€chlich zu geben. Neulich war ich mit Philomena auf einer 500-Leute-Veranstaltung, wo man etliche GesprĂ€chsfetzen aufschnappen konnte: Es ging tatsĂ€chlich in gleich zwei Konversationen um Alexa und Ă€hnliches GerĂ€t (lag vielleicht auch daran, dass es kurz nach Weihnachten war)… Überhaupt die Leute da! Ich war tatsĂ€chlich geneigt zu glauben, dass sich etliche von denen abends auf dem Sofa oder vormittags im BĂŒro „beliebte Musik“ bei ihrer Alexa bestellen
 Lauter farblose Durchschnittsgesichter. Leute, die beim essen/kacken/vögeln Helene Fischer hören und am Eiswagen nur Schoko und Vanille bestellen
 Es gibt dieses Volk tatsĂ€chlich
 Unter den rund 500 Gestalten im Saal war ich der Typ mit dem lĂ€ngsten Bart und Philomenas die Frau mit den zweitlĂ€ngsten Haaren – ich glaube wir sind inzwischen die reinsten Hippies, wenn man diese aus der Pappe gestanzten MainstreambĂŒrger zum Vergleich heranzieht
 Wir fallen langsam auf. Ich merke es immer hĂ€ufiger, dass mich die Leute beim Einkaufen anstarren. Ich passe vermutlich nicht in ihre winzig kleine Schublade, in der sie sich mit „beliebter Musik“ beschallen lassen. 😁

19 Gedanken zu “Beliebt ist beliebig đŸŽ¶

  1. Alexa ist auf meine Tablet vorinstalliert. Ich weiß gar nicht, was ich damit anfangen soll. Ein Mal habe ich sie gefragt, wie das Wetter ist. Danach nie wieder benutzt. Was soll das, wozu braucht man das? AdBlocker ist bei mir immer eingeschaltet. Webseiten, die deswegen Schwierigkeiten machen, werden weggeklickt.

    GefÀllt 2 Personen

    • Andere Leute stellen sich solche Urnen-großen Lautsprecher von Amazon in die Wohnung, in denen dann Alexa wohnt und auf Zuruf das Licht im KĂŒhlschrank heller macht, den Pornokanal einschaltet oder FlĂŒge auf die Malediven bucht. „KĂŒnstliche Intelligenz“ fĂŒr natĂŒrlich Verblödete… 😉

      GefÀllt 1 Person

      • Ich habe drei Browser mit verschiedenen Voreinstellungen, die ich jeweils aufrufe: Einen total blockierten, einen leicht eingeschrĂ€nkten und einen völlig offenen auf dem sogar Java-Script geht. Ich wĂŒrde ungern Online-Banking ĂŒber letzteren laufen lassen.

        Liken

        • Ich habe auch mehrere Browser installiert, doch mache ich alles im Gleichen – auch Java und E-Banking – seit x Jahren und noch nie Probleme. Allerdings ist auf meinem Konto auch nichts zu holen *hihihi*

          Und dann habe ich ja noch Tor *flöt*

          Den Adblocker mache ich nur aus, wenn ich eine Seite unbedingt sehen will (zB den Liveticker vom entsprechenden Verein). Sonst schaue ich nach Alternativen Quellen. Der neue Gag ist ja jetzt, dass sie wollen, dass man sich auf allen Seiten registriert, auch wenn sie kostenlos sind.

          GefÀllt 1 Person

        • Die beobachten mich vielleicht schon. Meine Schwester wird von denen seit vielen Jahren beobachtet. Über die Grenze kannst du mit der nicht ohne kontrolliert zu werden. Wir sitzen allerdings in der Schweiz.

          Ist das bei euch so, dass die quasi gleich vorbei schauen, wenn ihr den installiert?

          GefÀllt 2 Personen

        • Es kursiert zumindest das GerĂŒcht. Es heißt, dass der Verfassungsschutz einen nur dann nicht beobachtet, wenn ein Tor-Nutzer einen einlĂ€dt. Doch auch das kann ein GerĂŒcht sein, denn viele kriminelle Aktionen im Darknet fliegen auf, es kann also lĂ€ngst nicht so „dark“ sein wie die GerĂŒchte besagen🙂

          GefÀllt 1 Person

        • Legal ist es jedenfalls auch fĂŒr euch. Sonst kann man ja auch einfach eine VPN nehmen.

          Sogar die Polizei hat Leute, die wissen wie man ins Dark- oder Deep Net kommt, das ist ja nun auch nicht besonders schwer. Nur weil man Tor benutzt, heisst das aber noch lange nicht, dass man was illegales tut. Manche möchten halt einfach nicht mit Werbung zugeballert werden.

          GefÀllt 1 Person

        • Bei uns haben die nicht mal einfach so aufs Netz Zugriff und mĂŒssen das erst beantragen.

          Tor ist nicht illegal in D, Was man damit macht kann dann natĂŒrlich auch illegal sein. Ins Darknet zum Schauen gehen, ist auch nicht illegal – logischerweise. Ich habe halt auch keine Angst. Bisher bin ich – ausser mit Verkehrsdelikten, die verjĂ€hrt sind – nicht vorbestraft. Da kann noch nicht viel passieren. Ne normale VPN macht ja nichts anderes als Tor.

          GefÀllt 1 Person

    • Ich schaue mir ebenfalls keine Seiten an, die fordern, dass ich den Adblocker ausstelle. Man kann immer eine Seite finden, die dieselben Nachrichten auch ohne Adblocker preisgibt. Es schreiben ja alle voneinander ab. Leider beseitigt mein Adblocker sogar die Like-Buttons auf den WordPress-Seiten, sodass ich mir immer, wenn ich einen Beitrag auf der Hypermental-Seite liken will, den Kommentar darunter aussuchen muss, der mir am besten gefĂ€llt, um diesem dann das Like zu geben. Zu den Plagiaten habe ich folgenden Beitrag zu bieten: https://sternkekandidatkreistagvg.wordpress.com/2019/10/30/windkraftpropaganda-die-offentlich-rechtlichen-plagiieren-sich-gegenseitig/

      GefÀllt 1 Person

  2. Meine Eltern haben eine Alexa. Die kommandieren schon mal „Alexa, spiel Einschlafmusik fĂŒr Hunde!“ Alexa spielt dann irgendwas Ruhiges (vermutlich „Einschlafmusik fĂŒr den Mainstream“) und der Hund!! SchlĂ€ft!!! Ein!!!!😄
    Einmal sagte ich zu Alexa: „Alexa, du bist doof!“ Sie antwortete: „Das…war…jetzt…aber…nicht nett von dir.“

    GefÀllt 2 Personen

  3. „Beliebte Musik“ – da wird höchstwahrscheinlich die TOP 100 der aktuellen Charts gespielt oder das Zeug, was man jeden Morgen im Radio hört. Wir hatten schon öfter viel Spaß mit Alexa (bei Freunden, ich habe ja Siri, die ich aber fast nie nutze), wenn wir uns reihum jeweils unsere Lieblingssongs von Alexa gewĂŒnscht haben. Besonders lustig ist es, wenn sie nicht richtig versteht und dann irgendeinen Quatsch spielt 😉

    GefÀllt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu inorbit598153332 Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.