„Kuschelige Neujahrsgrüße von Franz-Walter & Rotraut!“ 💕

#0288[1198]

0002 Logo

01.01.2020, 0:00 Uhr:  Ich liege in Bauchlage in meinem Schlafzimmer auf dem Bett, ein Kopfkissen unter dem Thorax sorgt für ein wenig Leseabstand zum einige Wochen alten (ich bin wie immer in Leserverzug) „SPIEGEL“-Heft, das auf der Matratze vor mir liegt. Es geht im Artikel um den Einfluss von Aas auf Ökosysteme, um verwesende Tiere pro Quadratkilometer. Im Spiegel kann man heutzutage fast nur noch die Wissenschaftsartikel lesen – bei Politik und „Kultur“ [„Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten.“ Karl Kraus] verginge mir womöglich der Appetit, was schlecht wäre, denn zwischen mir und dem Heft steht auf der Bettstatt noch eine Müslischüssel mit einem selbstzusammengerührten Kokosraspel-Leinsamen-Kartoffelbrei (aus violetten Kartoffeln) mit etwas Pulled Chicken on the top. Ich fresse und lese. Draußen knallt es. Ich stehe weder auf, noch gucke ich raus. Nebenan sitzt Philomena in ihrem Schlafzimmer auf dem Bett und schaut sich irgendwas auf ihrem Tablet an. Wir wünschen uns kein „fröhliches neues Jahr“, denn Fröhlichkeit ist etwas für Realitätsverweigerer. Wir stoßen auch nicht an. Ich vertrage keinen Alkohol mehr und sie ist inzwischen froh, ohne Alkohol auszukommen, seitdem es mit ihrer Gesundheit wieder bergauf geht. Alkohol ist übrigens die Droge mit dem höchsten Schadenspotential (72 Schadenspunkte laut David J. Nutt, Leslie A. King und Lawrence D. Phillips im Fachaufsatz „Drug harms in the UK: a multicriteria decision analysis“, in: „The Lancet“, Band 376, Nr. 9752, 6. November 2010, S. 1558–1565) – noch vor Heroin (55 Punkte), Crack (54 Punkte), Methamphetamin (33 Punkte), Kokain (27 Punkte) und Tabak (26 Punkte – meine Droge).

Draußen knallt es und man säuft. Doitsche Fröhlichkeit – „Stößchen!“ Rotraut hüpft vor Freude wie ein Flummi um ihren „starken“ Franz-Walter herum, der gerade ganz männlich mit einer Lötlampe das Batteriefeuerwerk entfacht. Vor lauter Gummiballgehüpfe rieselt ihr das Puder gegen ihr Unterbrust-Ekzem in den lachsfarbenen Feinstrickpullover. Franz-Walter schwitzt. Bier, Schaumwein, 145 Kilo Lebendgewicht und nun auch noch die gebückte Haltung – Silvester verlangt ihm alles ab, aber er steht seinen Mann und entzündet die 48-schüssige Großbatterie „Gold-Bonanza deLuxe“: 48-mal „Pfiiiuuu-Bäng“!

Zuvor hat man auf den „Social Networks“ (heute haben sie alle Facebook und WhatsApp bis hoch ins Demenzstationsalter) artig gegrüßt & gratuliert:

0399 Neujahr.jpg

Nicht, dass man noch jemanden beim Gratulieren & Grüßen vergessen hätte – SuperGAU! „Was sollen denn dann die Leute von uns denken?“ Deshalb spendet Franz-Walter auch an Weihnachten für diese blähbauchigen Afrika-Bälger. Wegen der Leute (Kollegen, „Froinde“, Trullen die seine Olle kennen) – und damit er diese hässlichen Hunger-Fotos schneller vergessen kann, die vor den Feiertagen immer in der Glotze aufpoppen um einem ins Gewissen zu pissen! Wenn die zehn kleinen Negerlein dann wegen der „Ärzte ohne Grenzen“ genug „Brot für die Welt“ bekommen und alle überleben, hüpfen sie aufs nächste Wassertaxi und kommen nach „Germoney“ Sozialhilfe abgreifen – dagegen wählt Franz-Walter dann heimlich AfD. Aber vorher spendet er. Wegen „der Leute“…

Jeder Depp muss heute andauernd grüßen & gratulieren. Sonst existiert er nicht. Um wirklich „da“ zu sein, sollte er möglichst auch noch twittern und auf Instagram posten. Franz-Walter und Rotraut gehen da voll mit der Zeit. An Silvester explodieren ihre WhatsApp-Gruppen förmlich. Man bastelt (copy & paste + halbherziges Hinschludern) sogar schnell was „Herziges“ für die lieben „Froinde“. Was Goldiges, Knuffiges, Hübsches. Es kommt dann „von Herzen“ in alle 48 angeschlossenen Haushalte. „Kussi und gute n Rutsch!!!“ incl. Rächtschraipfähler…

Nach 20 Minuten in der Kälte wuchten die beiden Fettis ihre Brauereigaul-Ärsche wieder in der gut geheizten Stube in die ockerfarbenen XXL-Relax-Sessel um den Rest des ZDF-Silvesterprogramms zu glotzen. Auf dem Lande und in den westdeutschen Kleinstädten und in den (gut- bis spieß-)bürgerlichen Vororten größerer Städte feiert man manierlich (man empfindet nach SUV-Kauf und Urlaubskreuzfahrt vielleicht sogar tatsächlich ein kleines bisschen „Böllerscham“) und geht bald wieder rein. Am zweiten Januar ruft schließlich wieder die Arbeit. Keine 45 Minuten nach Mitternacht hört man kaum noch was in der kalten Neujahrsnacht… Ganz anders wird da die neue Dekade schon in Berlin gefeiert – bunter, fröhlicher und multikultureller:

https://www.youtube.com/watch?v=5CGR376LRr8

Sagt mal, ist das wirklich noch Berlin, oder doch eher die Hamas im Gazastreifen? 😁 Jedenfalls könne die „jungen Männer“ da alle wirklich fröhlich feiern, das muss man ihnen lassen! Pure „orientalische Lebensfreude“, wie sie den Muster-Doitschen Rotraut und Franz-Walter leider abgeht…

Egal. Silvester ist so oder so absolute Scheiße. Habt Ihr das mit den Menschenaffen im Krefelder Zoo gelesen, die elendiglich verbrannt sind, weil irgendwelche Honks illegale „Himmelslaternen“ gestartet haben, die dann den halben Zoo in Brand setzten? Wisst Ihr, was ich mit dem Heini machen würde, der dafür verantwortlich ist? Ich würde ihn packen und mit seinem Gesicht eine 80 Meter langen roten Streifen aufs Straßenpflaster schmieren! Bei Tieren verstehe ich überhaupt keinen Spaß. 😠

FröhlicHetz neuÄtz Jahr!“

9 Gedanken zu “„Kuschelige Neujahrsgrüße von Franz-Walter & Rotraut!“ 💕

  1. Wär doch noch schöner wenn die Leute plötzlich vernünftig würden. Affen im Zoo bzw. die meisten Tiere dort an sich tun mir generell ziemlich leid. Aber ist halt auch wieder so eine praktische Sache. Sonst müssten wir mit den Kindern dauernd nach Afrika fliegen, ist ja auch nicht gut fürs Klima 😉

    Gefällt 1 Person

  2. Mein Mann bastelt auch immer ein Bildchen für Silvester – ich finde das voll lustig – jedes Jahr ein anderes Sujet. Einmal trugen wir alle einen Stormtrooper-Helm. Einmal lagen wir alle in einem Haufen Plüschtiere – dieses Jahr standen wir auf nem Spielplatz vor einer Rutsche und sind doppelt zu sehen.

    Das mit dem Zoo ist übel.

    Gefällt 1 Person

    • Danke für den Link aus der Mail! 😉 Ja, Euer Silvesterbildchen ist wirklich originell – damit stößt es positiv aus der Masse lieblos gebastelter und geheuchelter Grüße (die ich hier in meiner Satire bzw. Polemik aufs Korn nehme) hervor… 🙂
      Ein Stück weit sehe ich es ja sogar ein, dass viele die noch sozial in die Gesellschaft eingebunden sind solchen Konventionen folgen müssen, um ihren Status zu halten. Bin nur froh, dass ich das nicht (mehr) muss. 😉

      Liken

      • Gerne – mein Mann ist ja der Kreative bei uns – und ich mache gerne mit bei solchem Zeug.
        Das wird „nur“ auf FB und in meinem temporären WhatsApp-Status geteilt. Schickt mir sonst noch jemand wünsche, schicke ich das zurück und damit hats sich.

        Als wir am SA Einkaufen waren, fehlte bei der Rutsche noch ein Stück dazwischen (wohl Reparatur) – das wäre noch besser gewesen.

        Sie meinen, sie müssen solchen Konventionen folgen. Man kann auch ein gutes soziales Umfeld haben ohne das ganze Pipapo. Ich habe natürlich auch nicht die Ansprüche, gemocht zu werden, da ich weiss, dass es immer Leute geben wird, die mich mögen 🙂

        Ich bin auch froh, dass ich das genau so lebe wie ich es mag und nicht wie es die Gesellschaft möchte.

        Gefällt 1 Person

  3. Die Zoobetreiber plus übergeordnete Behörden sind aber auch plemmplemm, ein geschlossenes Gebäude erstens ohne Sprinkleranlage und zweitens ohne Überwachung/Alarmsystem laufen zu lassen, also so ganz unhausgemacht ist die Tragödie nicht, ne?🤔🧐

    Gefällt 1 Person

  4. Wenigstens hattemn die 3 Trullas, die diese japanischen Lichter in den Himmel gelassen haben, bei der Polizei gemeldet. Sie wussten nicht, dass die Dinger in D-Land verboten sind.

    Gefällt 2 Personen

Schreibe eine Antwort zu inorbit598153332 Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.