100 ml „Amouage Epic“ – jetzt geht’s mir wieder gut! đŸ˜‰

#0246[1156]

0007 Logo Gentleman

Ich habe es getan. Man muss PrioritĂ€ten setzen im Leben. Ich verfĂŒge im selbstgewĂ€hlten Exil – seit meinem weitgehenden Ausstieg aus der Welt des menschlichen Mainstreams – zwar nur ĂŒber einen Bruchteil meiner einstigen finanziellen Möglichkeiten
 Aber wie gesagt: „PrioritĂ€ten“.

Anno 1983 regte der Sultan des Omans, Qabus ibn Sa’id Al Sa’id, in der Hauptstadt Maskat die GrĂŒndung einer der exklusivsten ParfĂŒm-Firmen der Welt an: „Amouage“. Die Luxus-Marke, die einige der teuersten ParfĂŒms der Welt produziert, ist hierzulande wenig bekannt, denn ihre Erzeugnisse werden nur in wenigen auserlesenen GeschĂ€ften angeboten. Zu den Kunden des Herstellers soll ĂŒbrigens auch der russische PrĂ€sident gehören – angeblich trĂ€gt Wladimir Wladimirowitsch Putin seit langen Jahren den Herrenduft „Amouage Gold“.

Ich lernte einige der Amouage-ParfĂŒms durch Philomena kennen, die Nischen-ParfĂŒms abseits des Massengeschmacks sammelt. Unter anderem den Duft „Epic“, der genau so riecht, wie er heißt – einfach episch! In den letzten Jahren entwickelte sich „Amouage Epic Man“, neben dem „Burning Barbershop“ von den Nischenduft-KĂŒnstlern D.S. & Durga aus Brooklyn, zu meinem absoluten LieblingsparfĂŒm. Einfach wie fĂŒr mich gemacht – eine wortlose Beschreibung meiner selbst
 Dabei riecht diese Komposition fĂŒr sich genommen gar nicht mal unbedingt so wirklich uneingeschrĂ€nkt gut (manche ParfĂŒmkenner können sie sogar ĂŒberhaupt nicht ausstehen) – aber in Kombination mit meinem individuellen Eigengeruch wird eine wahre „Bombe“ daraus. Philomena war sofort davon begeistert, wie gut mir der „Epic“ angeblich stehen wĂŒrde.

0324 Amouage Epic 1Ich bekam auch schon weitere Komplimente dafĂŒr, wenn ich ihn aufgelegt hatte – so sprach mich in einem Berliner Szene-CafĂ© eine hinsichtlich davon hingerissene Dame (eine ladyhafte, sehr elegant gekleidete und auf eine lĂ€ssig-mondĂ€ne Art welterfahren wirkende Orientalin um die 50) auf jenes Duftwasser an und verriet mir in perfektem Oxford-English, dass mein Duft das mit Abstand beste HerrenparfĂŒm wĂ€re, das sie in ihrem ganzen Leben jemals gerochen hĂ€tte! Stilvoll wie sie war, entschuldigte sie sich, dass sie mich so einfach angesprochen habe – aber diese Bemerkung hĂ€tte ihr einfach auf der Zunge gelegen


[Mein einen bodenstĂ€ndig-genussfernen Lebensstil pflegender und oftmals ziemlich respektloser Kumpel Rudi war ĂŒbrigens auch dort anwesend und fragte irritiert „was? »am Arsch«?“, als er hörte, dass ich der Dame den Markennamen „Amouage“ nannte
]

Tja. Irgendwann war mein kleines 50-Milliliter-FlĂ€schen leider aufgebraucht. Den ebenfalls zur Neige gegangenen „Burning Barbershop“ hatte ich mir bereits vor zwei Monaten nachbestellt – nun rĂŒstete ich weiter auf: Nach etwas mehr als anderthalb Jahren Pause, hielt ich heute wieder einen dunkelgrĂŒn schimmernden Flakon „Amouage Epic Man“ in meinen HĂ€nden. Der Postbote hatte mir dieses Mal gleich ein 100-Milliliter-FlĂ€schchen gebracht. Man gönnt sich ja sonst nichts
 😁

Wie kann man sich diesen Wohlgeruch nun am besten vorstellen?

Der Duft ist am ehesten als „wĂŒrzig-holzig“ zu beschreiben:

đŸ”ș Kopfnote: Kardamom, Muskat, rosa Pfeffer, Safran, KreuzkĂŒmmel, Weihrauch, Myrte, MuskatblĂŒte

đŸ”ș Herznote: Rosengeranie, Myrrhe

đŸ”ș Basisnote: Leder, Oud, Patchouli, Weihrauch, Bibergeil, Sandelholz, Zedernholz, Moschus

0325 Amouage Epic 2

Ich stehe darauf. Ähnlich wie mein einstiger, holzig-ledriger Lieblingsduft „Knize Ten“ (dem ich jahrzehntelang treu war) ein Duft, der dazu geeignet ist „die eigene Moral zu stĂ€rken“
 Der österreichisch-US-amerikanische Journalist, Schriftsteller und Drehbuchautor Hans Habe (1911-1977), meinte einmal, wenn ihm das Schicksal der einsamen Insel drohen wĂŒrde, dann nĂ€hme er auch „Knize“ mit, denn es komme einem Mann bei der Benutzung eines Duftwassers am Ende ja ĂŒberhaupt nicht darauf an, „die Moral einer schönen Frau zu erschĂŒttern, sondern darauf, die eigene zu stĂ€rken“.

25 Gedanken zu “100 ml „Amouage Epic“ – jetzt geht’s mir wieder gut! đŸ˜‰

  1. Ich kann mir unter diesen Duft-Beschreibungen ja nie was vorstellen *lach*

    Ich mag DĂŒfte, die nach Meer und Strand riechen, das ist auch meine bevorzugte Richtung bei Kerzen. Von allem anderen wird mir ĂŒbel.

    Ich wĂŒrde mal schĂ€tzen, dass du das Parfum nicht jeden Tag trĂ€gst und somit wird es weit reichen, da du im Exil mit Eigengeruch gut genug riechst und so sehe ich keinen Grund, dir das nicht zu gönnen.

    GefÀllt 1 Person

    • Tja, ich benutze das wahrscheinlich schon so zwei bis drei mal pro Woche, wie ich mich kenne… 😉 Vor allem im Winter, da gehen die opulenteren DĂŒfte eher. Im Sommer werde ich es sicherlich höchstens einmal die Woche benutzen.

      GefÀllt 1 Person

        • Es könnte allenfalls sein, dass der Moschus-Anteil der Herrenversion ein wenig „stechend“ an Dir riechen wĂŒrde. Wenn Philomena den auftrĂ€gt, mag sie den Duft an sich nicht besonders. Er wirkt an ihr vergleichsweise „kalt“ – nicht so breitgefĂ€chert, wie bei mir… Aber organisiere Dir ruhig ein Pröbchen – vielleicht ist es ja etwas fĂŒr W.? 😉

          GefÀllt 1 Person

        • „SĂ©crĂ©tions Magnifiques“ von Etat Libre d’Orange soll ĂŒbrigens nach Ozon, Blut und Sperma riechen… 😉 Es gibt offenbar keine Grenzen bei den wirklich heftigen Nischen-DĂŒften… 😆

          GefÀllt 1 Person

        • Ich vermute, der ist sehr intensiv und geht in Richtung Gourmand, Karamell, Rum, die Richtung, meinst Du, das wĂŒrde Dir gefallen?
          Barutis sind eher krĂ€ftig, das “Melkmeisje“ z.B. klang so harmlos und war ein richtig stark riechender Kracher.
          Ich hatte Dich an sich eher in Richtung klassische DĂŒfte abgespeichert, rein von den Vorlieben her 😉

          GefÀllt 2 Personen

        • Ich weiß nicht, ob es etwas fĂŒr mich ist, aber es klingt schon ziemlich interessant, wahrscheinlich auch eher etwas fĂŒr die Winterzeit. Ich werde es noch heute erfahren, die AbfĂŒllungen sind schon auf dem Weg zur Packstation 🙂
          Generell sind schwere sĂŒĂŸe DĂŒfte nicht so meins. Überwiegend mag ich HerrendĂŒfte lieber an mir riechen, als die klassischen DamendĂŒfte. Nun, ich bin gespannt, was mich erwartet. Hab noch einiges mehr als Duftproben bestellt, einmal quer durch den Garten der Duftfamilien 🙂

          GefÀllt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.