Bilderberg und Trümmerberg

#0225[1135]

0002 Logo

Ich habe es ja geahnt… 🧐 Sofort nachdem die Regierungschefs Ursula von der Leyen heute als zukünftige EU-Kommissionschefin nominiert hatten, schlug ich im Internet die Teilnehmerliste der letzten Bilderberg-Konferenz vom 30. Mai bis 2. Juni 2019 in Montreux (Schweiz) nach und wurde prompt fündig: et voilà – Flinten-Uschi! Ist es wirklich so durchschaubar? Wird in der westlichen Weltpolitik tatsächlich alles in Hinterzimmern ermauschelt? 🤔 Tja.

0002 Strich

Für diejenigen Schäfchen unter meinen Lesern, die jetzt wieder einmal absolut keine Ahnung haben, was ich ihnen sagen will – dümmliche Hausfrauen etwa – habe ich aber noch eine andere lustige kleine Anekdote, die eher aus der alltäglichen Lebensrealität stammen dürfte:

Gestern strebte ich am Steuer unserer schwarzen Limousine zwecks Erledigung alltäglicher Einkäufe (und um mich mal wieder über bildungsferne 240-kg-Votteln und verhaltensauffällige Religionsspinner amüsieren zu können) einer speziellen Supermarktfiliale in einer eher weniger gut beleumundeten Region entgegen, die ich einige Wochen lang nicht mehr angesteuert hatte – und ging in der zugehörigen Parkplatz-Zufahrt jäh in die Eisen, als sich mir unerwartet folgendes Bild darbot:

0293 Kaufland

Mit dem geplanten Einkauf wurde das dort natürlich nix. 😆

30 Gedanken zu “Bilderberg und Trümmerberg

  1. Ist es mittlerweile nicht common knowledge, dass die Bilderberger die wahren Regenten sind? Eine Freundin, die nun wirklich nicht an so verschwurbelten Kram glaubt wie ich, hat mir das schon vor Jahren gesagt.

    Ooops – wenigstens konntest du noch bremsen 😀

    Gefällt 2 Personen

  2. Flintenuschi. Eine Farce, ein Witz. Stand die auf den Stimmzettel? Und dann wundern sie sich über Politikverdrossenheit. Aber gut für die CDU, dass man sie jetzt in Brüssel entsorgen kann, bevor es wegen der Berater-Affäre eng wird für Uschi. Ich gehe nicht mehr wählen, wir werden von vorne bis hinten verascht.

    Gefällt 1 Person

  3. Orbi wird An und Ab – so nennt er sich doch momentan – tatsächlich immer ähnlicher in der Schreibe. 😉 Zusammenwachsen über die vielen Jahre …
    War nie im Kaufland, gibt hier keinen. Fand ich eh abstoßend, als selbst mein kleiner Bruder in München 1980 verächtlich erzählte, wie bei denen das Fleischchen am laufenden Band von irgendwo weit oberhalb her runter direkt ins Kühlfach transportiert wird. Den ganzen Tag … Wobei – riesige Fleischportionen trifft es eher.
    Bildungsferne, chronisch übermüdete Hausfrauengrüße.

    Gefällt 1 Person

    • Ich sehe keine signifikanten Parallelen bei Inorbit und Zettmok – außer, dass sie außerhalb der breiten Masse agieren…
      Kaufland ist heutzutage nicht schlechter, als andere Supermärkte (oft ist das Sortiment sogar erheblich größer) – allerdings sind alle Supermärkte suboptimal, wenn man sich wirklich „bio“ ernähren möchte (Supermarkt-Bio ist halt spanische Gewächshaus-Tomaten, etc.) oder hohe Ansprüche an exklusive Feinkostprodukte hat.
      Grüße zurück!

      Gefällt 1 Person

      • Mit dem „bio“ – stimmt leider so. Aber gute Naturkostläden sind rar gesät. Empfehlenswert noch Bio-Land und Naturland-Produkte, führt u.a. REWE und EDEKA. Demeter ist allerdings the best ever. Grüße von der ödith. – ö wie öko. 😉

        Gefällt 1 Person

  4. Bei „Bilderberger“ dachte ich zuerst, das wäre (d)ein Verarschungswort für Bildungsbürger. Aber die Treffen gibt’s schon seit 1954 – müssen wohl so geheim sein, dass es in den Medien nicht breitgetreten wird.

    Gefällt 1 Person

    • Die Medien werden dort auch als Teilnehmer eingeladen, so werden etwa Chefredakteure wichtiger Medien politisch „auf Linie“ gebracht (Bildzeitung, ARD, etc.).
      Angeblich werden auch gerade Erstteilnehmer (beispielsweise junge Politiker führender Industrienationen, die frisch in hohe Ämter gelangt sind) dort ziemlich „eingenordet“… Alles ein großer Klüngel von anti-demokratischer, geheimer Interessenpolitik, die v.a. den Großbanken, der Rüstungsindustrie und Öl-Lobby sowie den US-amerikanischen außenpolitischen Leitlinien gerecht wird… Deshalb ist das alles nach außen hin „top secret“…
      Im Prinzip entscheiden die Bilderberger (und ähnliche „Vereine“ wie etwa die Trilaterale Kommission), wer oder was demnächst wichtig wird, wie darüber zu berichten ist und was wir infolgedessen glauben sollen. Eine Art oligarchische Diktatur hinter den offiziellen Strukturen und Staaten. Es gibt darüber zwar kaum Zeitungsberichte (außer vielleicht noch in der erzlinken TAZ), aber etliche Sachbücher (neben viel Verschwörungstheorien-Müll auch absolut seriöse).
      —-
      Rabi, warum kommentierst Du hier eigentlich wieder? Obwohl Du mich bei Dir blockiert hast? Ich dachte, wir lägen in Fehde…

      Liken

      • Ich bin mit Niemandem in Fehde (jedenfalls habe ich das nie so aufgefasst). Es ist einfach nur so, dass ich die Anzahl meiner Leser eingeschränkt habe und dass ich bei vielen Ex-myTBlern nur noch sporadisch lese (und gegebenenfalls kommentiere)

        Liken

        • P.S. Das Wort „blockieren“ würde ich so nicht verwenden. Dann hätte ich auch meine Schwestern blockiert (die haben auch keine Lese-Berechtigung). Ich hatte auch vielen anderen Ex-myTBlern damals vor einem Jahr keine Lese-Berechtigung gegeben.

          Liken

        • Okay, du hast recht: Wer eine goldene Uhr verliert, die er mal besessen hat, der ist darüber trauriger als jemand, der noch noch nie eine goldene Uhr gehabt hat. Man nimmt sie irgendwann als „normal“ an, und merkt erst, dass sie gar nicht normal war, wenn man sie nicht mehr hat.
          Und genau so ist das auch mit der Leseberechtigung:

          Liken

        • Genau für diese Art von Kommentaren habe ich dich „blockiert“. Besser wäre es gewesen, du hättest sachlich erläutert, warum der Vergleich deiner Meinung nach „hinkt“.
          Es geht doch darum, ob jemand der etwas nie besessen hat, besser, schlechter oder genauso dran ist, wie jemand, der etwas mal gehabt und dann wieder verloren hat.
          Was wäre denn gewesen, wenn ich dir damals gleich am Anfang keine Leserechte gegeben hätte, so wie vielen anderen aus (Ex-)MyTagebuch?

          Liken

        • Rabi, Du hättest es auch mit einer normalen Uhr vergleichen können, manche leben auch lieber ohne Uhr und manche mit. Da Du aber die goldene Uhr gewählt hast, zeigt es, dass Du Deine Leserechte für sehr wertvoll hältst. Ich musste auch bisschen lachen bei dem Vergleich.

          Gefällt 1 Person

        • Nell, da hast du in meine Worte mehr rein_interpretiert, als ich selbst gemeint habe. – Das mit der „goldenen Uhr“ stammt übrgens nicht von mir, sondern von einem Arbeitskollegen, der mal erzählte, dass jemand in den Wirren des Zwiten Weltkrieges seine goldene Uhr verloren hatte und darüber mehr betrübt war, als andere, die ihren Bruder oder ihr Haus verloren haben.
          Und da es für Hyper genauso schwer zu sein scheint, über den Verlust seiner Leseberechtigung hinwegzukommen, habe ich diesen Vergleich mit der „goldenen Uhr“ gewählt.

          Liken

        • Glaube ich nicht, dass es ihm schwer fällt. Er hat sich nur gewundert, dass Du aktiv in seinem Blog teilnimmst und an seinem Leben teil hast, während Du ihn blockiert hast aus Deinem. Also einerseits blockieren, andererseits teil haben. Das hat ihn gewundert. Schwer fallen glaub ich nicht.

          Gefällt 1 Person

        • Meine Leseberechtigung bei Dir ist mir absolut scheißegal – ich glaube mir geht’s sogar besser, wenn ich mir nicht dauernd die Ergüsse durchlesen muss, mit denen Dein kranker Geist Dein grottenlangweiliges Leben kommentiert… 😉
          Ich finde es nur ungewöhnlich wie vollkommen unfähig Du dazu bist, jegliches normales menschliche Denken und Fühlen zu verstehen und es daher mit Füßen trittst. Kein Wunder, dass oftmals sogar Fremde entsetzt sind, wenn sie auf Dich treffen, oder gar mit Dir zusammenarbeiten müssen. Ich kann jede Frau bestens verstehen, die nichts mit Dir zu tun haben wollte! (Etwa Deine Nachbarin, die Du mit Deiner unmännlich-abstoßend linkischen, aber dennoch klebrig-besitzergreifenden Art völlig vor den Kopf gestoßen hast)
          Du weißt absolut NICHTS über Menschen! Sonst wüsstest Du, dass mir keinesfalls diese verfickte „Leseberechtigung“ (allein das Wort!) „Gold wert“ ist – mir geht es eher darum mit welch einer arglos-ignorant-bornierten Selbstverständlichkeit Du mich einerseits kurzerhand aus Deinem Blog ausgesperrt hast und andererseits munter bei mir kommentierst, als ob nichts gewesen wäre! Ohne Dich zu schämen!
          Also verpiss Dich aus meinem Blog, Du krankes, verhaltensgestörtes Monstrum – sonst muss ich Dich meinerseits blockieren! Führe einfach Dein idiotisches Autistenleben in Deiner engen Bürgerpark-Blase und lass mich in Ruhe!

          Liken

        • Wie kann jemand, der mal ein ganz normales, zivilisiertes Leben geführt hat, in so einem Stil schreiben? – Na gut, dazu passen auch Ausdrück wie „240-kg-Votteln und verhaltensauffällige Religionsspinner“; andere kriegen also auch ihr Fett ab. Da kommen die „dümmliche Hausfrauen“ noch relativ gut davon.

          Gefällt 1 Person

    • Danke für den Link. Im Prinzip wusste ich allerdings alle dort erwähnten Aspekte und Maßnahmen schon – am blödesten ist, dass die Bäume eventuell sehr lange Zeit gefährlich bleiben. Gestern wollte ich abends draußen rauchen und habe gleich einen Reizhustenanfall mit Asthma bekommen (nicht vom Rauchen, sondern vom Aufenthalt unter den Bäumen) – Rachen fühlt sich auch 20 Stunden danach noch nach grippaler Halsentzündung an. Mistviecher!

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.