Rauchverbot in Bullerbü und „junge Männer“ im Freibad

#0223[1133]

0002 Logo

◾ In Schweden ist jetzt das Rauchen in der Öffentlichkeit auch außerhalb von Gebäuden verboten. 🚭 Lediglich auf privaten Freiflächen ist es – noch! – erlaubt. Bis 2025 soll das skandinavische Gutmenschen-Musterländle dann komplett „rauchfrei“ sein. D.h. ab dann ist auch die Kippe im heimischen Garten von Björn und Agnetha ein Fall für die Staatsanwaltschaft…

0000 Gutmenschen nein dankeAbschaffung des Bargeldes, Tyrannei der Political Correctness, Überflutung des Landes mit islamischen EinwanderernSchweden ist vielleicht weltweit das einzige Land, das Deutschland diesbezüglich schon ein halbes Jahrzehnt voraus ist. Eine vollkommen „enteierte“ Gesellschaft von weichgespülten Opfern… Solche Länder legen sich und ihre Bevölkerung freiwillig auf den Opferaltar, um dort devot auf die Übernahme durch die anrückenden Beutegreifer zu warten. In Deutschland – wo wir bald die wollbemützte Öko-Diktatur unter Kanzler Robert Habeck (für mich so etwas wie „der Till Schweiger der Politik“) haben werden – droht uns ebenfalls solch eine Entwicklung.

◾ Kürzlich las ich in der Zeitung, dass ein paar „männliche Jugendliche“ in einem Freibad fortwährend auf die Luftmatratzen einer Familie traten, bis sich der Familienvater darüber lauthals bei den „Jungs“ beschwerte. Daraufhin kesselten diese die Familie ein und beschimpften diese aggressiv – „hunderte von männlichen Freibadbesuchern“ solidarisierten sich darauf mit den schimpfenden Jungs und wandten sich nun gemeinsam ebenfalls hochaggressiv gegen die Familie, die nur mit leichten Blessuren davon kam, weil eine herbeigerufene Polizeihundertschaft die „aufgebrachten jungen Männer“ zerstreuen konnte. Nun, was hört sich an dieser Meldung irgendwie seltsam an? Offensichtlich verschweigt die Zeitung (in Manier der „Lückenpresse“ – den Begriff „Lügenpresse“ möchte ich lieber den tatsächlich „Rechten“ überlassen) wieder einmal politisch korrekt den Hintergrund der „jungen Männer“, denn für die völlig unsolidarische bio-deutsche Jugend wäre es vollkommen unüblich, sich dermaßen schnell aufgehetzt kollektiv zusammenzurotten. Mit über 90-prozentiger Wahrscheinlichkeit (ich würde meinen Arsch darauf verwetten) waren die „jugendlichen Männer“ wieder einmal arabisch-, libanesisch, türkisch- und/oder nordafrikanisch-stämmig. Kurzum muslimisch. Nichts davon findet sich in den Zeitungsartikeln darüber wieder – allenfalls direkt in den solchen Meldungen zugrunde liegenden Polizeiberichten spielt der kulturelle Hintergrund noch eine Rolle. Bloß nichts berichten, was das Volk aufhetzen, bzw. als Wähler in die Fänge falscher Parteien treiben könnte! Stellt Euch diese Freibad-Episode nun in einem Gedankenexperiment einmal mit umgekehrter Täter-Opfer-Konstellation vor: „Hunderte deutsche Männer rotten sich in einem Freibad zusammen, um aggressiv auf eine islamische Familie loszugehen“ – es würde drei Tage lang einen ARD-Brennpunkt nach dem anderen geben und die Zeitungen würden über nichts anderes mehr schreiben! Sollte einem das nicht zu denken geben? 🤔

◾ Nun – Deutschland liegt auf dem Opferaltar bereit zur Schlachtung, oder besser „Schächtung“. Am Beispiel des Libanons (der bis vor wenigen Jahrzehnten ein noch überwiegend christlich geprägtes Land war) kann man deutlich sehen, was geschieht, wenn der muslimische Bevölkerungsanteil rasch anwächst, bzw. ab wann und auf welche Art und Weise dieser Anteil dann die „Lufthoheit“ im Lande übernimmt. Grünenwählern sei versichert, dass es dabei nicht sehr tolerant und bunt zugehen wird, sondern eher blutig

Aber egal, ein überwiegender Großteil der völlig verblödeten Bevölkerung will den linksgrünen „Nanny-Staat“, der sie mit Verboten lenkt wie einen störrischen Esel, der die Stockhiebe braucht. Sie möchten demnächst enteignet werden und sich als gleichgeschaltete Funktionssklaven in einer Gesinnungsdiktatur dann dafür an der Wahlfreiheit zwischen 37.000 möglichen Geschlechtern erfreuen können.

Bis dahin bleibe ich standhaft – rauche auf meinem Privatgrundstück bis die ersten Raupen tot vom Baum fallen und werde meinen Verbrennungsmotorwagen fahren, bis man ihn beschlagnahmt und mich endlich wegsperren kommt… 😁

Herzlich Willkommen im „Grünen Reich“!

D22DMWpX0AAiv47

14 Gedanken zu “Rauchverbot in Bullerbü und „junge Männer“ im Freibad

  1. Die Familie, die angegriffen worden waren Türken, der Mob, das waren Araber. 400 tollwütige Islamisten, konnten nur mit massivem Einsatz von Pfefferspray zurückgedrängt werden. Viecher.

    Gefällt 1 Person

  2. P.S.: In 50 bis 70 Jahren ist Europa ein Scheißeloch. Überleben kann man dann nur noch in Osteuropa. Die heutigen Infantilen (grün, bunt, weltoffen) werden mal so richtig Spaß haben mit ihren Lieblingen.

    Gefällt 1 Person

  3. Gibt es bei euch keine Seite, wo ihr die Pressemeldungen der Polizei direkt lesen könnt?

    So wie wir zB hier – für meinen Kanton:
    https://www.ag.ch/de/weiteres/aktuelles/medienportal/medienmitteilung_kapo/suchformular_medienmitteilungen_kapo.jsp?stichworte=&startdate=&startdate-formatted=&enddate=&enddate-formatted=&st_mode=kapo&bereits_geladen=true&q=&partialfields=%28Organisation%3A%29.%28Theme%3A%29&num=10
    Entschuldige, den hässlichen Link.
    Das weiss ich übrigens auch nur, weil der Mann sich jeweils dort für die Zeitung bedient resp. die Pressemitteilungen inkl. Link dahin von der Polizei zugeschickt bekommt.

    Ansonsten stimme ich dir zu.

    Gefällt 2 Personen

    • Man kann sich die Polizeimeldungen hier auch zusammenklauben – aber die meisten Leute lesen dann doch die „gefilterten“ Presseartikel. Einige Polizeiberichte sind hierzulande allerdings auch schon „frisiert“. Grüße!

      Gefällt mir

  4. Die Schwedinnen haben aber die Deutschinnen bei der Fußball-WM rausgehauen, also mit den Frauen geht es demzufolge in dieser Konstellation aufwärts 😉 Und bei Habeck soll eigentlich auch Annalena Baerbock die Hosen anhaben und er nur für die Optik zuständig sein. Tja, Rollenwechsel wohin man nun schaut. Und natürlich war die Familie mit der Luftmatratze deutsch. Kennt man außerhalb Deutschlands überhaupt sowas wie ne Luftmatratze? Ist nach Kindergarten und Blitzkrieg bestimmt das dritte Wort was unübersetzt Eingang in den internationalen Sprachgebrauch gefunden hat. Frag mich gerade was davon im Ausland mehr gefürchtet wird 😉

    Gefällt 2 Personen

  5. Infantilisierung, Verblödung, Verfettung, Verschweichlichung, Hyper-Moral, Youtube-Dummschwätzer mit 5 Millionen Followern, Influencer mit dem IQ eines Salatblattes, korrupte Politiker, Agitprop-TV.

    Es steht wirklich schlecht um uns.

    Gefällt 1 Person

  6. die bratwurst hat schon lange gegen den döner verloren. und wo es noch bratwürste gibt, dort wird sie von türken/arabern vertickt, außer vielleicht im tiefsten thüringen/sachsen.
    nur das deutsche bier harrt noch aus. fragt sich, wie lange noch.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.