Bumm. Bumm. Bum-bum-Stich! (Exil-Erdbeeren)

#0215[1125]

0002 Logo

▪Momentan suche ich schon ein paar Sachen zusammen, die ich bald in den Urlaub mitnehmen möchte – jetzt, wo Philomena nicht hier ist, gestaltet sich das aber mitunter recht schwierig, da ich bei sehr vielen Dingen nicht weiß, wo die verwahrt werden. Einer der wenigen Vorteile des völlig allein Hausens ist’s, dass man stets genau weiß, wo alles liegt. Wenn mehr als eine Person die Dinge aufräumt (und dann gerne auch noch immer mal wieder nach einem neuen Ordnungssystem an andere Stellen) muss man permanent fragen. Schwierig wird es auch dadurch, dass wir inzwischen in einem Alter angekommen sind, in dem sich viel zu viel angesammelt hat: Wenn Philomena und ich hier wieder ausziehen müssten, hätten wir sicherlich gemeinsam an die 250 bis 300 Umzugskartons an Zeugs einzupacken… 📦📦📦📦📦

▪Ansonsten höre ich den halben Tag über von draußen mal mehr oder weniger deutlich, aber durchaus penetrant genug, um einem nachhaltig die Laune zu senken: Bumm. Bumm. Bum-bum-bumm. Bumm. Bumm. Bum-bum-bum. 🥁 Entweder ist hier schon wieder Schützenfest im Dorf, oder jener Duracell-Spielmannszug hat mit irgendwelchen lokalen Vatertags-Bräuchen zu tun, die sich mir als diesbezüglich absichtsvoll Ignorantem mal wieder nicht erschließen. Vor einem Jahr schrieb ich hier auf WordPress ja bereits etwas zum „Vatertag“ – wer den etwas zynisch-schwarzhumorigen Beitrag nochmals lesen möchte: (hier klicken)

▪Auf dem Klo las ich morgens, dass in „Graustadt“ mal wieder „gemessert“ wurde – der Täterbeschreibung nach wieder zu viel Eumelanin im Haupthaar. Irgendwie scheint es im rätselhaften „Südland“ verbreitet zu sein, mit solchem Besteck nicht nur die Brote zu schmieren… 😉 Inzwischen wird in der nahegelegenen Großstadt fast schon mehrmals täglich jemand bedroht, ausgeraubt, verprügelt, gegen den Kopf getreten, angestochen, oder auf andere Art und Weise schwer verletzt – gerne auch Frauen und Alte. Täterbeschreibung immer die gleiche – wahrscheinlich geht das alles auf nur einen einzelnen hyperaktiven Übeltäter zurück, der den ganzen Tag über nichts anderes macht. Scheint heiß auf irgendeine „High-Score“ zu sein… 😆 0276 ErdbeerenIch bin froh, dass ich aus allem raus bin und dort nicht dauernd hin muss (etwa täglich zum Hauptbahnhof, um zu irgendeinem fahlen Hamsterrad-Bürojob zu eilen) – stattdessen genieße ich hier den relativen Frieden und die relative Ruhe (außer heute Bum-Bum-Bumm) meines ländlichen Exils. Habe gestern erstmals selbstangebaute Erdbeeren geerntet – die ersten beiden waren schon rot genug zum Essen. Vielleicht noch ein ganz kleines bisschen sauer, man sollte etwas Geduld walten lassen, bevor man sie dann erntet.

38 Gedanken zu “Bumm. Bumm. Bum-bum-Stich! (Exil-Erdbeeren)

    • Wir leben hier ja lichttechnisch auch fast im Wald – Kröts Gehege liegt noch in jenem Grundstückszipfel, der am meisten Licht abbekommt. Die Erdbeeren können am Tag höchstens drei, vier Stunden richtig Sonne abkriegen und wachsen irgendwie trotzdem. Kannst ja mal mit einem Testpflänzchen ausprobieren. Vielleicht geht’s ja doch! 🙂

      Gefällt 1 Person

  1. Habe mir nun doch kein iPad gekauft. Die Musik Apps im Apple Store, die für mich relevant wären, kosten auch ein Schweinegeld, da kann ich mir 2x den Behringer Neutron Synthesizer kaufen von dem Geld. Nee. Apple einfach komplett überteuert. Ich hol mir lieber den famosen budget Synthesizer Neutron

    Gefällt 1 Person

    • Heutzutage ist eh alles „gemacht“, kein Zufall mehr, von Thinktanks ausgebrütet, von der gleichgeschalteten Journaille in Köpfe gepflanzt… Wenn Du wirklich wissen willst, wieso die Grünen momentan dermaßen „Erfolg“ haben, welche psychologischen Tricks dafür benutzt werden, dann habe ich hier etwas Interessantes für Dich (und natürlich auch die anderen daran interessierten Leser): https://www.publicomag.com/2019/05/publico-dossier-die-psychologie-des-gruenen-erfolgs

      Liken

      • Zu Goethes Zeiten – also vor 200 Jahren – war es für einigermaßen intelligente Menschen vielleicht noch möglich, die Welt zu verstehen. Heutzutage ist das unmöglich. Deshalb gibt es für jedes Thema eine Handvoll „Exberten“. Denen kann man entweder glauben oder auch nicht, weil sie einen mehr oder weniger glaubhaften Eindruck vermitteln.
        Beispiel Klima: Was empfindet denn der einzelne Mensch? Mal ist der Sommer warm, mal ist der Winter kalt oder auch umgekehrt. Das war schon immer so. Dann kommen aber die „Exberten“ und sagen dass das nicht schon immer so war, sondern am Zeh-oh-Zwei liegt. Und dann kommt ein weiterer Exberte, nennen wir ihn Trump, und der sagt, dass auch ohne Zeh-oh-Zwei der Sommer wärmer als der Winter wäre. Und alle Nicht-Exberten können das dann nur glauben oder auch nicht glauben.
        Naja, Geethe hatte übrigens mit seinen Erkenntnissen zur Farbenlehre auch unrecht, wie sich später rausstellte.Aber hinterher ist man ja immer schlauer. Auch beim Klima, Was wird man in 100 Jahren dazu sagen?
        So, ich habe fertig.

        Gefällt 1 Person

        • Schon zu Goethes Zeiten gab es Ignoranten, Idioten, Indoktrinierte – und andererseits Individuen, die nach Erkenntnis streben. Ob damals, oder heute: jeder wie er mag…

          Liken

  2. Ich habe ein neues Smartphone. Die Runtastic APp funktioniert nicht. Zeigt zwar GPS an, Standort ist freigegeben, aber es zeichnet den zurückgelegten Weg nicht auf. Nervt mich schon wieder alles

    Liken

  3. Zum allerersten Mal sieht ein Umfrageinstitut die Grünen v o r der CDU, zwar knapp, aber. Grüne 27%, CDU 26% (FAZ/ Forsa für RTL und ntv) / Gut, mal sehen, ob das von den anderen Instituten so bestätigt wird und sich bis zur Bundestagswahl verstetigt. / Denke bei diesem Habeck, trotz gewisser Unterschiede, immer mal wieder an ein anderes Vollarschloch, damals von, wen wundert’s, von der SPD. Es trug den Namen „Björn Engholm“.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.