Fickstreik 4 ze Future đŸš«

#0204[1114]

0002 Logo

⚫ Ich bin mal wieder Trendsetter – bzw. eile einem Trend um Jahre voraus, bevor dieser ĂŒberhaupt entsteht. Ich lasse meinen Familienast aussterben. Fump – aus. Hab im Leben keiner Lady einen Braten in die Röhre gepflanzt
 Zum einen scheute ich die Verantwortung, zum anderen wollte ich keine armen Schweine damit bestrafen, dass sie meine Scheiß-Gene erben mĂŒssten – aber der Hauptgrund war: Wie kann man bei halbwegs klarem Verstand noch Kinder in diese sterbende Scheißwelt setzen? Die Menschheit ist in spĂ€testens 100 Jahren völlig am Arsch – sagten bereits fĂŒhrende Naturwissenschaftler wie Stephen Hawking, oder erst kĂŒrzlich Frank Fenner. Zerstörung der Lebensgrundlage durch Ressourcenverschwendung, Umweltvernichtung und Überbevölkerung. Irgendwann schlagen sie sich gegenseitig die Köpfe ein, wenn Milliarden hungern oder auf der Flucht sind. Oder die Wissenschaft erfindet neue Waffen, gegen die Atombomben Tischfeuerwerk sind. Ein gentechnisch verĂ€nderter Super-Virus wird freigesetzt. Was auch immer.

⚫ Es gibt einfach zu viele menschliche SchĂ€dlinge im globalen Biotop – erheblich zu viele. 90% mĂŒssten weggekeult werden, um den Planeten zu retten. Philomena meint auch: „
auf jede Großstadt eine Wasserstoffbombe!“ 😍 Da die Idee von weltweiten Massenvernichtungen jedoch nicht sehr sexy ist, mĂŒsste es zumindest von jetzt auf gleich eine Null-Kind-Politik geben: Geboren ist der Trend des Fortpflanzungsstreiks, den ich lĂ€ngst praktiziere. 😉 Inzwischen sind die ersten Konfetti-WollmĂŒtzen und Gretel-JĂŒnger auch auf diesen Trichter gekommen: „Fickstreik fĂŒrs Klima“! Wo der „Millennial“ noch infantil-unschlĂŒssig im Kreise wabert, ist die noch jĂŒngere „Generation Z“ schon weiter: Aktivismus! Egal ob Veganismus oder Anti-Faschismus – man folgt wieder Ismen (vorzugsweise grĂŒnlicher Couleur) und betĂ€tigt sich als eifrige*r Aktivist*In. Schulstreik, Fleischstreik, Fickstreik. „Aussterben gegen das Aussterben“, oder so
 😁

⚫ Gut so – Hauptsache die Erdbevölkerung sinkt bald wieder. Aber die WollmĂŒtzis haben die Rechnung ohne den Musel gemacht: 2030 ist die HĂ€lfte der Bevölkerung in den westdeutschen GroßstĂ€dten muslimisch – 2050 die HĂ€lfte der gesamten Bevölkerung des Landes. Aus LĂ€ndern wie dem bis vor zwei oder drei Generationen noch christlich geprĂ€gtem Libanon weiß man, was es heißt, wenn jene invasive Religion die Lufthoheit im Staate innehat: Totale ideologisch-kulturelle Übernahme. Fragt mal die christliche Minderheit, wie sich‘s dort so lebt
 😉 Was nĂŒtzt es also, wenn Herr WollmĂŒtze sein Röhrchen nicht mehr in Frau Konfetti-Einhorns Fötzchen stecken mag? Nix. Dann ĂŒbernimmt der Musel nur umso schneller. Die OrgelgeschĂŒtze importierter Dschihad-GebĂ€rmĂŒtter glĂŒhen im Ausfotzungskrieg. Jetzt kommen Paschtunen-Paschas mit drei Weibern ins Land, die sich dank Sozialhilfe und Kindergeld 200-Quadratmeter-HĂ€user samt AMG-Mercedes und Porsche Cayenne in der Doppelgarage leisten können
 Sobald die ersten BĂ€lger dieser Clans das mittlerweile hinterhergeworfene Abitur (das sie heutzutage dank Inklusion selbst geistigen KrĂŒppeln in die Sabberpfoten stopfen) in den HĂ€nden halten, sitzen die im Bundestag und fĂŒhren die Scharia ein. Wartet es nur ab!

Ist also der Fickstreik doch keine allzu gute Idee? Vermutlich. Aber egal. Ich bin diesbezĂŒglich gerne Trendsetter, denn dann muss mein eigen Fleisch und Blut nicht in einem siedenden Haufen Scheiße existieren, den die kommende Zukunft lebensperspektivisch darstellen wird. Ich bin dann auch frei, notfalls einen vorzeitigen Abgang hinzulegen (um dieser aufkommenden Scheiße selber zu entgehen), ohne dass Kindlein um mich trauern mĂŒssten. Vielleicht sticht mich ja der Hafer und ich mach einen „Erweiterten“ und nehme noch ein paar Dutzend von diesem Gesindel mit in die Grube
 😉

⚠ [An den mitlesenden Verfassungsschutz und Ă€hnliche Spaßbremsen: Das hier ist ein satirischer Essay, der unter die Kunstfreiheit fĂ€llt, Ihr Armleuchter!] ⚠

⚫ Wie auch immer: Der Zenit ist ĂŒberschritten. Herzlich Willkommen, wir leben nun in der Endzeit! Freut Euch auf die heißen Jahre der freudigen VerteilungskĂ€mpfe, auf das Zeitalter der Religionskriege, auf Polizeistaaten und Massenverarmung, auf das grandiose 21ste und letzte Jahrhundert der verfickten Drecksmenschheit! Auf zum fröhlichen Aussterben! 😁

19 Gedanken zu “Fickstreik 4 ze Future đŸš«

  1. mir fiel es nicht schwer, kinderlos zu bleiben. sehe das wie du. scheiß auf den fortpflanzugsauftrag oder auf das ewige: das macht man eben so – das gehört dazu, sonst ist man kein richtiger mann oder keine richtige frau, kein vollwertiges mitglied dieser arschloch-clique. alle reden sie immer von der fuckin verantwortung, die man als erwachsener hat, aber sie können nicht ĂŒber ihren tellerrand hinausgucken; sie zeugen kinder als kanonenfutter, oder die eine trostlose zukunft haben werden – was kann man an seinen fĂŒnf fingern abzĂ€hlen kann, planen schon im voraus, an was die kinder zu glauben haben, was sie mal werden sollen… (aber das machen ja alle so – das gehört sich so). diese Ă€rsche reden von verantwortung – ich lache mich tot!
    wie gesagt, es fiel mir nicht schwer, keine kinder in die welt zu setzen. aber wieso soll ich deshalb in den fickstreik gehen? das musst du mir erklÀren.

    GefÀllt 3 Personen

  2. Mir war auch schon als Teenager klar, dass ich nie Kinder haben will. Was musste ich mir ĂŒber die Jahre alles anhören deswegen… Warte bis du Ă€lter bist, warte bis du 30 bist, warte bis du den richtigen Partner hast *blablabla* Als ich kurz nach 30 die Sterilisation durchgequengelt habe, sind manche fast vom Glauben abgefallen. Bereut habe ich es nie – und schliesslich habe ich ja einen tollen Stiefsohn bekommen, der nicht mehr so viel Aufmerksamkeit brauchte und nicht immer hier war.

    Ansonsten stimme ich ohne Satire zu und erwarte den Verfassungsschutz vor meiner TĂŒre zwecks AbklĂ€rung meiner GefĂ€hrlichkeit.

    GefÀllt 1 Person

  3. Ich sollte vielleicht doch einige rausgewichste Spritzer einfrieren lassen. FĂŒr die zukĂŒnftige Elitezucht. So kann es doch nicht weitergehen. Aber, ich ringe noch, bin noch nicht in Übereinstimmung mit mir. Soll ich wirklich s o großzĂŒgig sein? So… verantwortlich, ja, liebevoll? Was meinst du, mein Herz?

    GefÀllt 2 Personen

  4. Es wird genauso kommen, wie du es beschriebst. Ich habe die Hoffnung, dass es hier im Osten nicht ganz so schnell geht mit der Vermuselung und ich noch in Ruhe meine Lebensabend verbringen kann.

    GefÀllt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.