Heute begegnet Euch GARAG ENTHOR – Held ohne Furcht und Verstand

#059[969]

0002 Logo

Wie etliche meiner Leser bereits wissen, schrieb ich bereits vor diesem WordPress-Blog auf der Plattform myTagebuch.de seit dem Jahr 2002 910 Einträge – nicht nur als „hypermental“, sondern auch als „Bonanza-Schorsch“ (nicht zu verwechseln mit dem von mir abonnierten WordPress-Blogger „bonanzamargot“, bei dem es sich nicht um eine Internet-Identität von mir handelt) und als „Nebelwarner“. Der Nebelwarner war dort vor inzwischen etlichen Jahren so etwas wie mein „Zweitlabel“ – ein zusammenphantasierter Ruhrpott-Proll, der alles loslassen konnte, was zum hypermental nicht gepasst hätte (auch weil ich dort stets streng biografisch schrieb). Das hatte ein bisschen was von Doktor Jekyll und Mister Hyde

Als ich im Herbst 2006 erfuhr, dass mein myTagebuch-Kumpel Inorbit (der hier momentan als „orbi64“ bloggt) als Kunstfigur „Karl Kackmann“ die Internetplattform Myvideo unsicher macht, kam ich durch ihn auch auf den Geschmack, dort ebenfalls ein paar Filmchen hochzuladen. Zunächst waren es ein paar Videokunst-Experimente und Diashows über Urlaubsreisen. Zu jener Zeit kriselte die Beziehung von mir und meiner damaligen Verlobten Giulia bereits, sie war oft mehrere Tage lang weg, zunächst in ihrem Praktikum nach dem Diplom ihres Zweitstudiums und danach durch ihren ersten richtigen Job in Dubai (den zu finden ich ihr dummerweise sogar noch geholfen hatte). Mir war abends oft langweilig und manchmal war mir auch danach, irgendetwas Albernes zu fabrizieren. In dieser Laune kam ich inspiriert von Karl Kackmann auf die Idee, mir auch eine videotische Identität zuzulegen – nahe liegend war der Proll mit hohem Unterhaltungswert für kurze Quatschfilme: „Nebelwarner“ reloaded! Diesmal nicht in Wort, sondern auch in Bild und Ton.

Da ich zu dieser Zeit noch mehr eine öffentliche Person war, als heute (u.a. war ich damals ja auch Galerist und gesellschaftlich sehr aktiv in meinem früheren Heimatort „Shangri-La“), war mir meine Anonymität dabei natürlich heilig. Folglich musste ich mich tarnen, aber wie? Zunächst Sonnenbrille und Pudelmütze auf und dazu ein unsägliches, grün kariertes Gartenhemd. Aber damit war ich immer noch zu erkennen, als ich so angetan vor dem Badezimmerspiegel stand. Auf dem Marmorsims lagen dort noch Giulias Kajalstifte herum, was mich auf die glorreiche Idee brachte, mir einen Bart anzumalen. Nun war die Tarnung perfekt und die Figur des „Nebelwarners“ geboren (damals war ich ja noch ein pomadig geschniegelter und geleckt glattrasierter Schnösel, der sich kaum hätte vorstellen können, dass er Jahre später tatsächlich einen Vollbart tragen würde).

Nach der Trennung von Giulia zog ich mich, um meine Wunden zu lecken, phasenweise aus der Öffentlichkeit und meinem damals noch sehr weitläufigen Freundes- und Bekanntenkreis zurück. Ich hatte somit abends oft Zeit, ein neues Nebelwarner-Filmchen zu drehen und zu schneiden.

In jenen Jahren spielte ich sporadisch in einer Laientheatertruppe mit, die ich durch Ivans Frau kennen gelernt hatte. Irgendwann löste sich diese Truppe aber endgültig auf und ich konnte einen Großteil des Kostümfundus erben, der u.a. ein paar sehr lebensechte Gummimasken und ein paar Perücken enthielt. Nun entstanden neben dem rülpsenden Bartträger mit der Pudelmütze auch noch weitere Figuren, wie der Erzbösewicht Doktor Leonid Strasser, oder der versoffene Russe Dimitri, der in einer eigenen Sendereihe die Wunder des Weltraums erklärte. Außerdem konnte ich jetzt sogar in Frauenrollen schlüpfen, denn aus dem geerbten Fundus konnte ich auf eine Frauenmaske und Kunst-Titten zurückgreifen.

Meine Popularität bei Myvideo wuchs sehr schnell und ich zog Anfang 2008 auf die Plattform YouTube um, weil diese ein paar bessere Features bot. Inorbits Karl Kackmann wechselte auch dorthin und nannte sich später „Dude Karl“.

Mit einer Unterbrechung von zwei Jahren aufgrund unangenehmer Aktivitäten meiner langjährigen Stalkerin Mandy – gegen die ich am Landgericht Berlin schließlich einen Prozess führen musste, damit sie endlich damit aufhörte mir persönlich und (was noch weitaus schlimmer war!) beruflich zu schaden – hatte ich nun diesen Account als „Nebelwarner“ auf YouTube. Auch wenn ich seit 2015 keine Lust und Muße mehr habe, dort weitere Videos hochzuladen.

Gerade in den Jahren 2010 bis 2013 war ich aber sehr produktiv als YouTuber – ich lud Aberdutzende von Filmchen hoch – zeitweilig war das fast mein Haupthobby. Neben dem prolligen Bartrülpser Nebelwarner und skurrilen Kunstfiguren wie dem Oberschurken Dr. Leonid Strasser oder dem „Besen-Taliban“ entstanden etliche weitere Protagonisten, darunter ab 2013 GARAG ENTHOR – Held ohne Furcht und Verstand“, ein grenzdebiler Antiheld im Fantasy-Genre.

Im Vordergrund stand bei meinen filmischen „Garag Enthor“-Serienbastelleien weniger ein ausgeklügelter Plot, sondern eher der Spaß am spontanen Filmen (verkleiden, Kamera an und frei Schnauze improvisieren) und noch mehr hinterher beim Schneiden und Spezialeffekte einbauen… Etwa 90 % der Rollen spielte ich übrigens selbst, erst in den neueren Folgen ist meine Hausgenossin Philomena teils mit von der Partie…

0000 LOGO Garag Enthor

Damit das alten „Garag Enthor“-Zeug nicht nach all den Jahren vollkommen ungesehen in der Versenkung verschwindet, habe ich für meine Leser und Abonnenten hier nun eine „Garag Enthor-Gedächtnisseite“ auf WordPress eingerichtet, die ihr unter diesem Link findet (hier klicken).

Einem langen Quatsch-Filmabend mit allen bisher produzierten acht Episoden um den begriffsstutzigen Fantasy-Helden steht also nichts mehr im Wege – gute Unterhaltung! 

2 Gedanken zu “Heute begegnet Euch GARAG ENTHOR – Held ohne Furcht und Verstand

  1. Es ist Sonntagmorgen um 1 Uhr mitternachts. Da habe ich gelernt: „Ohne Schwärt is man nix wärt“. Nun gehe ich aber ins Bett und werde mir den Rest ein anders Mal ansehen. Jedenfalls gute Ideen und klasse umgesetzt für so eine One-Man-Show.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.