„Teli-Telo“

#054[964]

0002 Logo

Nach dem Absetzen des leider für mich nicht gut verträglichen Beta-Blockers geht es mir langsam wieder besser. Auch wenn der Puls und der Blutdruck (trotz Blutdrucksenker, den ich weiterhin nehme) nun erst einmal als Gegenreaktion in besondere Höhen steigen. Außerdem bin ich innerlich unruhig, zucke beim kleinsten unerwarteten Geräusch zusammen und habe nicht gerade die beste Laune. Erinnert mich aufgrund der Symptome beinahe an einen Entzug…

Aber einfach den Beta-Blocker wieder erneut einnehmen? Never! Ich war von dem Zeug als Nebenwirkung dermaßen out of order – fast nicht mehr fähig, meinen Alltag selbständig zu meistern und irgendwelche verständlichen Sätze zu formulieren. Als das Telefon klingelte, sagte ich vor ein paar Tagen zu Philomena nicht „Oh, das Telefon klingelt!“, sondern „Ah! Teli-Telo!“ Sie fand das natürlich recht lustig – aber gesellschaftsfähig war ich in diesem Zustand eigentlich nicht mehr… Unfassbar, dass ich in fast ähnlich desolater Form noch ein Interview gegeben habe, mich auf einer öffentlichen Veranstaltung äußerte und vor allem zig Kilometer mit dem Auto fuhr…

Da ich nun endlich wieder halbwegs richtig ticke, konnte ich gestern und heute wenigstens nach längerer Pause mal wieder am Schildkröten-Innengehege weiter bauen. Wird zwar nicht mehr rechtzeitig fertig, bevor der kleine Kröterich aus der Winterstarre geweckt wird – aber er kommt dann eben doch nochmal ein paar Tage in sein altes Terrarium. Langfristig soll ja auch der hölzerne „Neubau“ nur eine temporäre Umwelt sein, denn sobald es draußen warm genug ist, kommt unsere Landschildkröte natürlich wieder tagsüber nach draußen. Sobald wir dann später draußen ein Schildkrötenhaus errichtet haben, kann er dann sogar rund um die Uhr draußen bleiben, weil er dann nachts vor Raubtieren wie Mardern, Eulen, Ratten in diesem Häuschen sicher sein wird. Das möbelstückartige Innengehege bezieht er dann nur tageweise, wenn Philomena und ich mal eine Weile verreisen, oder wenn es im Vorfrühling und Spätherbst draußen trotz (ab einer weiteren Ausbaustufe sogar beheizbar geplantem) Häuschen zu kalt werden sollte.

Hier ein paar aktuelle Fotos vom Innengehege-Bau – es fehlen nun nur noch die Fenstereinsätze, die Innenauskleidung und die Brücke, an der Lampen und Wärmequelle befestigt werden:

0041 Bau

7 Gedanken zu “„Teli-Telo“

    • Frigide wäre mir egal, hauptsache nicht blöde im Kopp… 😉

      Meine Schwägerin und mein Bruder haben sich vor Jahren eine Griechische Landschildkröte zugelegt, inzwischen arbeiten beide als Oberärzte im Krankenhaus und haben drei kleine Kinder – also keine Zeit mehr, um sich vernünftig um das Tier zu kümmern. Deshalb ist die Schildkröte letzes Jahr im Sommer bei mir gelandet. Ich habe Zeit, Platz und einen Garten (mein Bruder hat zwar auch ein Gärtchen an seiner Innenstadtwohnung, aber das ist sehr winzig und dort könnte das Tier irgendwann auch geklaut werden), außerdem ist meine Mitbewohnerin Philomena sehr tierlieb und hat krankeitsbedingt den ganzen Tag lang Zeit. Gut für die Schildkröte, die hier artgerecht gehalten werden kann. Wenn man eine artgerechte Haltung für das Tier anstrebt, wird das schnell recht aufwendig und teuer, weil man zu Beginn recht viel in Ausstattung (Außengehege am besten mit beheizbaren Glashaus, etc.) investieren sollte – bei meinem Bruder lebte die Schildkröte überwiegend drinnen in einem zu kleinen Terrarium. Ein paar Jahre geht das zwar gut, aber das Tier wird dann nicht sehr alt und v.a. buckelig und schief, wenn es nicht regelmäßige Luftfeuchtigkeitswechsel und Temperaturschwankungen draußen in natürlicher Umgebung erlebt. Draußen können wir auch die natürlichen Futterpflanzen anpflanzen – immer nur Salat ist auf Dauer auch nicht gut für das Tier. Da Philomena grundsätzlich „Tierwohl“ über alles geht, wird hier also entsprechend gebaut. In meinen Blogbeitrag vom 9.1.2018 schrieb ich übrigens etwas ausführlicher über diese schildkrötenhaltungsbedingten Bauprojekte im hiesigen Garten… LG!

      Gefällt mir

  1. Ich sehe hier unten Dasselbe wie Orbi. Hab mich schon gewundert – Netflix oder was? Ò_ó Gehege erinnert mich an ein buddhistisches Möbel, jedenfalls so edel verarbeitet, daß es nach Ableben vom gepanzerten Schützling als hochwertige Antiquität durch ginge. 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.