„Teli-Telo“

#054[964] Nach dem Absetzen des leider für mich nicht gut verträglichen Beta-Blockers geht es mir langsam wieder besser. Auch wenn der Puls und der Blutdruck (trotz Blutdrucksenker, den ich weiterhin nehme) nun erst einmal als Gegenreaktion in besondere Höhen steigen. Außerdem bin ich innerlich unruhig, zucke beim kleinsten unerwarteten Geräusch zusammen und habe nicht gerade … „Teli-Telo“ weiterlesen

Barbarenküche – merkt man bis heute noch, wo einst die Außengrenze Roms durch Deutschland verlief?

#053[963] Ich finde, man merkt noch ganz genau, bis in welche Regionen des heutigen Deutschlands die Römer einstmals verstießen – und bis wohin sie eben nicht kamen… Ich bemerke das stets, wenn wir bei Philomenas Mutter südwestlich des „Weißwurstäquators“ in gewisser Nähe zur französischen Grenze auflaufen: Kulinarisch liegen Welten zwischen jener Region und der hiesigen. … Barbarenküche – merkt man bis heute noch, wo einst die Außengrenze Roms durch Deutschland verlief? weiterlesen

Zu bekloppt zum Bloggen – Rückmeldung nach Tagen im Nebenwirkungs-Nirwana

#052[962] Da bloggt der blöde Hund regelmäßig spätestens alle 48 Stunden, als ob er die reinste Wort-Diarrhoe hätte – und dann? Plötzlich anderthalb Wochen absolute Funkstille! Spontane Verstummung, oder was? Nein. Nur zu beschäftigt, beziehungsweise zu bekloppt zum Bloggen. Zunächst einmal „zu beschäftigt“: Bekanntlich schiebe ich hier im ländlichen Exil eher eine ruhige Kugel – … Zu bekloppt zum Bloggen – Rückmeldung nach Tagen im Nebenwirkungs-Nirwana weiterlesen

Dreieinhalb Jahrzehnte Haarschnitt beim immer gleichen Meister – eine der wenigen Konstanten in meinem Leben

#051[961] Ich schrieb vor etlichen Wochen irgendwo in meinem Blog, dass ich mir eine Rippe angeknackst hatte. Inzwischen muss das bereits vier oder fünf Monate her sein – ich vermute, ich habe mir die Rippe beim Schleppen eines rund 80 kg schweren Betonbrockens angebrochen. Mir wurde direkt nach dem Tragen des Klotzes leicht übel – … Dreieinhalb Jahrzehnte Haarschnitt beim immer gleichen Meister – eine der wenigen Konstanten in meinem Leben weiterlesen

Goldene Eier im Keller

#050[960] Bereits mein 50ster Eintrag hier als WordPress-Blogger – Donnerwetter! „Donnerwetter“ schrieb als Kommentar auch mein Blogger-Kumpel „orbi64“ unter meinen letzten Eintrag: „Hyper war bekannt mit Stahlmagnat-Witwen, philosophierte mit Konsuln und Milliardären, die Liz Hurley gewammsert haben. Donnertwetter“ Ich gebe zu, dass sich das für Leute, die mich überwiegend nur virtuell kennen, alles oft ein … Goldene Eier im Keller weiterlesen

vor dreizehn Jahren in Mumbai

#049[959] Bereits während meiner Autorenschaft auf dem Blogportal myTagebuch gab es bei mir die Eintragskategorie „flashback“ – hier berichtete ich in lockerer Folge über bereits etwas länger zurückliegende Begebenheiten und Erlebnisse. Nicht tagesaktuell, sondern aus dem Nähkästchen alter Schoten und Anekdoten. Der hiesige WordPress-Kollege „rabi“ berichtet oftmals aus seinen handschriftlichen Tagebuchaufzeichnungen längst vergangener Jahre und … vor dreizehn Jahren in Mumbai weiterlesen

Gott sprach zu mir aus dem Spamfilter

#048[958] Nun blogge ich bereits seit über zwei Monaten auf WordPress – habe inzwischen etliche Leser und Abonnenten. Zunehmend auch Menschen, die nicht nur aus der hiesigen myTagebuch-Diaspora stammen. …und ich kriege Spam! Der WordPress-interne Spamfilter scheint ganz gut eingestellt zu sein, denn die bislang etwa sieben oder acht erschienenen Spam-Kommentare landeten sofort zielsicher in … Gott sprach zu mir aus dem Spamfilter weiterlesen