Rabi & Schreibman in Haus „Zweieichen“

#026[936]

0002 Logo

Irgendwie waren sie für mich gleichsam schon während meiner alten Bloggerzeiten bei „myTagebuch“ so etwas, wie die zwei Masten des dortigen Zirkuszeltes (in dem „Inorbit“ der Clown war): „rabi“ und „Schreibman“!

Bereits vor Jahren las ich den „Knallkopf“, quasi das papierene Vorläufermodell von „Schreibmans Kultbuch“, den mir der geschätzte Mitblogger sehr zu meiner Freude zukommen ließ. Seitdem war es eines meiner „Wanderbücher“, d.h. Bücher, die sich nicht in einem der zahlreichen Bücherregale einnisteten, sondern immer lose durch meine Behausungen wanderten… Zum Beweis, dass es im Rahmen dieser Exkursionen keinesfalls ins Altpapier gewandert ist, folgendes Foto von heute:

0019 Foto Knallkopf

Bloggerkollege „Rabi“ ist ein Unikat – und dazu bekannt aus Funk, Film und Fernsehen. 😉 Außerdem wurde er im Sommer 2016 zum Star einer fast zehnseitigen Reportagestrecke in der „Neon“. Ein Exemplar davon wurde von Philomena in einem eigens zu diesem Zwecke aufgesuchten süddeutschen „real“-Markt nahe ihres Elternhauses erworben, nachdem wir die Zeitschrift im Sortiment einer Tankstelle zunächst nicht gefunden hatten. Auch dieses Druckerzeugnis existiert nach wie vor in Haus „Zweieichen“ – ein aktuelles Beweisfoto:

0021 Foto Rabi

Hypermentale Grüße an alle Leser und Abonnenten und heute speziell an rabi und Schreibman!

 

6 Gedanken zu “Rabi & Schreibman in Haus „Zweieichen“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.